Abo
  • Services:
Anzeige

Acer plant WindowsCE-PDAs mit XScale-Prozessor für August

WindowsCE-PDA Acer n20w bietet WLAN für drahtlosen Netzwerk-Zugriff

Acer will im August zwei WindowsCE-PDAs mit dem neuen XScale-Prozessor von Intel auf den Markt bringen. Ein Gerät davon wird bereits mit WLAN ausgerüstet sein. In beiden steckt ein Steckplatz für den Memory Stick von Sony, womit dieser Speicherkarten-Typ erstmals in einem WindowsCE-PDA verwendet wird.

Anzeige

Acer n20
Acer n20
Neben dem normalen n20 bietet Acer auch den n20w mit integrierter WLAN-Funktion an. Beide WindowsCE-PDAs besitzen einen Intel-XScale-Prozessor PXA250, der auf eine maximale Taktrate von 400 MHz kommt. Dem stehen ein 32-MByte-Flash-ROM und 64 MByte Arbeitsspeicher zur Seite. Erstmals verwendet Acer einen Steckplatz für den Sony Memory Stick in einem WindowsCE-PDA. Für die Anzeige kommt ein Transflektiv-Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten und 16-Bit-Farbtiefe zum Einsatz. Beide Geräte bieten auch die fast schon obligatorische Infrarotschnittstelle.

Als Betriebssystem kommt die aktuelle WindowsCE-Version PocketPC 2002 zum Einsatz, die neben den üblichen PIM-Funktionen zur Termin- und Adressverwaltung, einen E-Mail-Client, eine abgespeckte Version des Internet Explorer, den Windows Media Player sowie die funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word und Excel enthält. Um eine leichte Steuerung des Geräts zu ermöglichen, wurde ein Jog-Dial (Scrollrad) integriert. Die Stromversorgung übernimmt ein austauschbarer Lithium-Polymer-Akku, der rund acht Stunden Dauerbetrieb ohne Display-Beleuchtung ermöglichen soll.

Der n20w enthält darüber hinaus ein WLAN-Modul, um mit dem Gerät etwa über drahtlose Firmennetze arbeiten zu können. Wegen des höheren Stromverbrauchs des WLAN-Moduls wird ein stärkerer Akku verwendet, der ohne WLAN und Display-Beleuchtung 15 Stunden durchhalten soll. Wie lange der Akku bei Nutzung des drahtlosen Netzes hält, gibt Acer nicht an. Der Einbau des WLAN-Moduls macht den n20w dicker und schwerer als den n20. Während der n20 auf ein Gewicht von 180 Gramm kommt und 129 x 79 x 12,9 mm groß ist, wiegt der n20w mit 235 Gramm genau 55 Gramm mehr und ist mit 19,6 mm gut 7 mm dicker als der n20. Das erklärt auch, warum das zusätzliche Erweiterungs-Modul nur mit dem Acer n20 funktioniert, das Compact Flash- oder PCMCIA-Karten des Typs II aufnehmen kann.

Acer will den n20 und n20w im August auf den Markt bringen. Ein Preis für die Geräte steht bislang noch nicht fest. Zum Lieferumfang der beiden WindowsCE-PDAs gehört eine USB-Dockingstation und eine CD mit passender Synchronisations-Software für Windows-Systeme.

Nachtrag vom 30. Oktober 2002:
Mittlerweile gab Acer die Verfügbarkeit beider Geräte bekannt und nannte nun auch die Preise. So soll der n20 Ende Oktober für 599,- Euro erhältlich sein, während der n20w für den November zum Preis von 699,- Euro geplant ist.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel