Lyris ListManager 6.0 - E-Mail-Marketing-Software erweitert

Neue Benutzeroberfläche und mehr Funktionen für Reporting und Tracking

Lyris Technologies hat die neueste Version der E-Mail-Marketing-Software ListManager 6.0 veröffentlicht. Die Version 6.0 soll dank überarbeiteter Benutzeroberfläche leichter zu bedienen sein und zudem einige Funktionen zum Kontrollieren ("Tracking") und Auswerten ("Reporting") der Ergebnisse von E-Mail-Kampagnen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Überarbeitete Benutzeroberfläche, Lyris ListManger 6.0 bietet laut Lyris-CEO John Buckman alle Funktionen von großen E-Mail-Versand-Diensten, soll jedoch Integrationsprobleme vermeiden und günstiger sein. "Unternehmen können nun ihre E-Mail-Kampagnen leicht erstellen, versenden und firmenintern kontrollieren, von ihren eigenen Rechnern und mit ihren eigenen Datenbanken", verspricht Buckman. Dennoch bietet Lyris auch einen eigenen ASP-Dienst namens "Lyris ListHosting" für diejenigen, die lieber "outsourcen" wollen.

Lyris Listmanager 6.0 - Benutzeroberfläche überarbeitet
Lyris Listmanager 6.0 - Benutzeroberfläche überarbeitet
Stellenmarkt
  1. Junior / Senior IT Engineers (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. Testingenieur Prüfplatzautomatisierung (m|w|d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Während der ListManager 6.0 neben der vereinfachten Bedienung noch die neuen Auswertungsmöglichkeiten für Mail-Versand (u.a. Abonnement-Statistiken, Soft- und Hard-Bounces mit Listendownload für Letztere) umfasst, bietet nur die teurere Professional-Version erweiterte Marketing-Funktionen wie Segmentierung von Empfängerlisten, Personalisierung (Scripting und kriterienbasierte dynamische Inhalte) und erweiterte Auswertung. Letztere umfasst die Erkennung ("HTML Sniffing") von HTML-(un)fähigen Mailclients, ob HTML-Mails geöffnet wurden, welche Links angeklickt wurden ("Clickthrough Tracking") und die Identifizierung und Verfolgung (mittels "Clickstream Tracking") von Empfängern, welche die Website des Versenders besuchen.

Die einmalig zu entrichtenden Preise für den ListManager berechnen sich nach dem Funktionsumfang (Standard oder Pro), der Leistung anhand der Anzahl der Empfänger und der Zahl der E-Mails, die pro Stunde verschickt werden sollen sowie dem zu verwendenden Datenbank-Typ, also ob Daten extern oder lokal und mit welchem Datenbank-Produkt (Microsoft, Postgres oder Oracle) gespeichert werden. Auch die Zahl der Server und die Art des Supports wird in die komplexe Preisberechnung einbezogen. Lyris bietet dazu eine Webseite zur Preiskalkulation für Neukunden und eine für Besitzer älterer ListManager-Versionen, die ein Upgrade planen. Die einfachste Variante von Lyris ListManager versendet an nur 200 Empfänger bei einer in diesem Fall unerheblichen Geschwindigkeit von 10.000 Mails pro Stunde, ist dafür aber kostenlos. Die "Extreme"-Version versendet an 5 Millionen (Standard) oder mehr (Pro) Empfänger rund 400.000 (Standard) respektive 500.000 (Pro) E-Mails pro Stunde, entsprechende Hardware vorausgesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /