Trillian 0.73 für MSN Messenger überarbeitet

Trillian an neues Protokoll des MSN Messenger angepasst

Mit der Version 0.73 des Instant Messenger Trillian reagieren die Programmierer von Cerulean Studios darauf, dass es Änderungen am Server von des MSN Messenger gibt. Die Trillian-Macher erhielten die Informationen direkt von Microsoft, so dass eine aktualisierte Fassung zum Download bereitgestellt werden konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Als weitere Neuerungen in Trillian 0.73 wurden die Routinen für den Yahoo Messenger überarbeitet, so dass einige berichtete Verbindungsprobleme nun behoben sein sollen. Zudem wurde ein neues sicheres Hotmail-Login implementiert, was die Mail-Abfrage stark beschleunigen soll.

Cerulean Studios bietet Trillian 0.73 ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos zum Download an. Dennoch ist Trillian Donation Ware, das heißt, die Programmierer erbitten eine Spende für die Weiterentwicklung der Software. Mittlerweile stehen auch zwei deutschsprachige Versionen von Trillian 0.73 kostenlos zum Download unter www.trillian-messenger.de oder www.trillian-board.de bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Markus 08. Jun 2002

Na. Wenn man im Messenger einen Text markiert und dann die Maustaste loßlässt dann ist...

Markus Clemenz 07. Jun 2002

Auch für Trillian 0.73 wird in Kürze unter http://www.trillian-board.de (German Trillian...

Markus Clemenz 07. Jun 2002

Auch für Trillian 0.73 wird in Kürze unter http://www.trillian-board.de (German Trillian...

Tantalus 07. Jun 2002

Wöre ja auch schlimm, wenn's nix mehr zu lernen gäbe... ;-)

Felix 07. Jun 2002

Wohl eher STRG-C, oder :) scnr felix



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Wochenrückblick: Zu viele Zertifikate
    Wochenrückblick
    Zu viele Zertifikate

    Golem.de-Wochenrückblick Zu viele Impfzertifikate und zu lange Kündigungsfristen: die Woche im Video.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /