• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Vampire Night kommt doch nach Deutschland

Vampire Night für PlayStation 2 erhält USK 16

Sony Computer Entertainment Deutschland (SCED) bringt das PlayStation-2-Spiel Vampire Night nun doch auf den deutschen Markt. Auf Anfrage von SCED bestätigte die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) das am 19. Dezember 2001 erstellte Gutachten für das Arcade-Action-Spiel. Vampire Night mit der USK ab 16 Jahre kommt am 19. Juni 2002 zum Preis von 59,95 Euro in den deutschen Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch vor wenigen Tagen hatte die Deutschlandzentrale von SCE erwogen, die Markteinführung des Titels zu verschieben. Damit wollte das Unternehmen nach eigenen Angaben die Konsequenzen aus der laufenden Diskussion um den Jugendschutz ziehen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Bundesrechnungshof, Bonn

"Das Spiel stellt im Sinne des Gesetzes keine Gefährdung der Jugend dar. Das meint ja die USK-16-Empfehlung auch", so Manfred Gerdes, Geschäftsführer Sony Computer Entertainment Deutschland.

Im Prüfbericht der USK heißt es: "Eine Indizierung gemäß GjS (Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte) nach den Kriterien einer Jugendgefährdung wird von den Gutachtern, sollte ein Antrag bei der BPjS (Bundesprüfstelle für jugendgefährdete Medien) gestellt werden, aufgrund bisheriger Spruchpraxis der BPjS für unwahrscheinlich gehalten."

Meinung:
Nach der anfänglichen Aussage von Sony, das Spiel nicht auf den deutschen Markt zu bringen, ging ein Aufschrei der Entrüstung in der deutschen Spielerszene um, deren volljährige Mitglieder Selbstzensur des Unternehmens und vorauseilenden Gehorsam kritisieren. Nun wird sich Sony den Vorwurf gefallen lassen müssen, die angebliche "Konsequenz" aus der Jugendschutzdiskussion, die noch lange nicht alle parlamentarischen Hürden genommen hat, fast schon als kurzlebig-effekthascherisches PR-Instrument im Sinne eines angeblich gesellschaftlich-verantwortlich handelnden Unternehmens missbraucht zu haben. Es scheint so, dass die Absatzorientierung deutlich überwiegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Voodoo 26. Aug 2002

...heissen die jetzt nicht BPjM - M für Medien, damit auch Online-Angebote zensiert...

GingerBreadMan 07. Jun 2002

Also, von allen aktuellen 3D-Shootern ist CS ja wohl nun wirklich das harmloseste...

Bianka 07. Jun 2002

Gibt noch irgendeiner irgendwas auf die BPjS, wenn sogar Politiker diese Stelle in frage...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Resident Evil: Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
Resident Evil
Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte

Ist das legendäre Resident Evil - Code: Veronica heute noch gruselig? Unser Autor hat zum 20. Jubiläum von Code: Veronica den Selbstversuch gewagt, sich erneut auf eine von Zombies befallene Gefängnisinsel gewagt und festgestellt, dass nicht jeder Klassiker gut altert.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /