Abo
  • Services:

Devolo legt Industriemodem Microlink 56k i neu auf

Technisch identisch mit dem Vorläufermodell von ELSA

Modems, die in Industrie und Handel zum Einsatz kommen, müssen hohe Ansprüche an ihre Zuverlässigkeit erfüllen, da bei der Datenübertragung etwa in der Mess- und Regeltechnik Ausfallzeiten schnell teuer werden können. Die am 1. Mai neu gegründete Devolo AG, die aus ELSA hervorging, hat das Industriemodem MicroLink 56k i neu aufgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Technisch ist es identisch mit dem Vorläufermodell von ELSA und besteht aus einem stapelbaren Aluminiumgehäuse und zahlreichen Sicherheitsmerkmalen. Ein so genannter "Hardware Watchdog" bemerkt nicht nur Verbindungsabbrüche oder Fehler, sondern startet das Modem automatisch neu und verhindert so das Einfrieren des Systems.

Stellenmarkt
  1. Diemar Jung Zapfe Gruppe, Erfurt, Leipzig
  2. yourfirm GmbH, München

Alternativ zum herkömmlichen Stecker-Netzteil kann das MicroLink 56k i auch mit Spannungen zwischen 9V und 30V - sowohl mit Gleich- als auch mit Wechselspannung - betrieben werden. Über eine integrierte Powerfail-Überwachung wird die Versorgungsspannung ständig kontrolliert. Sinkt diese unzulässig stark, wird das Modem angehalten und nach wiederhergestellter, ausreichender Spannungsversorgung wieder gestartet.

Das MicroLink 56K i kann passwortgeschützt fernkonfiguriert werden; ein Feature, das sonst nur in Netzwerk-Routern zu finden ist. Mit der automatischen Rückruf-Funktion können zudem Fernabfragen durchgeführt werden. Dabei erfolgt der Verbindungsaufbau nur zu fest eingestellten Rufnummern.

Das Devolo MicroLink 56k i ist ab sofort für 199,- Euro im Fachhandel erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

dieter richard 30. Aug 2002

Devolo, übernimmt keine Garantieansprüche der alten Elsa Kunden, wie immer ist der Kunde...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /