Abo
  • Services:

Devolo legt Industriemodem Microlink 56k i neu auf

Technisch identisch mit dem Vorläufermodell von ELSA

Modems, die in Industrie und Handel zum Einsatz kommen, müssen hohe Ansprüche an ihre Zuverlässigkeit erfüllen, da bei der Datenübertragung etwa in der Mess- und Regeltechnik Ausfallzeiten schnell teuer werden können. Die am 1. Mai neu gegründete Devolo AG, die aus ELSA hervorging, hat das Industriemodem MicroLink 56k i neu aufgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Technisch ist es identisch mit dem Vorläufermodell von ELSA und besteht aus einem stapelbaren Aluminiumgehäuse und zahlreichen Sicherheitsmerkmalen. Ein so genannter "Hardware Watchdog" bemerkt nicht nur Verbindungsabbrüche oder Fehler, sondern startet das Modem automatisch neu und verhindert so das Einfrieren des Systems.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Alternativ zum herkömmlichen Stecker-Netzteil kann das MicroLink 56k i auch mit Spannungen zwischen 9V und 30V - sowohl mit Gleich- als auch mit Wechselspannung - betrieben werden. Über eine integrierte Powerfail-Überwachung wird die Versorgungsspannung ständig kontrolliert. Sinkt diese unzulässig stark, wird das Modem angehalten und nach wiederhergestellter, ausreichender Spannungsversorgung wieder gestartet.

Das MicroLink 56K i kann passwortgeschützt fernkonfiguriert werden; ein Feature, das sonst nur in Netzwerk-Routern zu finden ist. Mit der automatischen Rückruf-Funktion können zudem Fernabfragen durchgeführt werden. Dabei erfolgt der Verbindungsaufbau nur zu fest eingestellten Rufnummern.

Das Devolo MicroLink 56k i ist ab sofort für 199,- Euro im Fachhandel erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

dieter richard 30. Aug 2002

Devolo, übernimmt keine Garantieansprüche der alten Elsa Kunden, wie immer ist der Kunde...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /