Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Morrowind - 3D-Rollenspiel für Einzelkämpfer

Komplexes, editierbares Spiel für leistungsstarke Rechner

Mit "The Elder Scrolls III: Morrowind" haben Bethesda Softworks und Ubi Soft eines der komplexesten Fantasy-3D-Rollenspiele für Einzelspieler für den Windows-PC auf den Markt gebracht, eine Xbox-Version soll in Kürze folgen. Morrowind ist, wie es der volle Name schon sagt, das dritte Mitglied der Elder-Scrolls-Spieleserie und spielt auf der Vulkan-Insel Vvardenfell - der Heimat der Dunkelelfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Besagte Dunkelelfen, eher fremdenfeindliche Gesellen, hoffen auf die Bewahrheitung einer uralten Prophezeiung, der zufolge sie die von ihnen verhassten imperialen Besatzer loswerden könnten und ihre Kontrolle über die Insel - zu der man eine Posterkarte mitgeliefert bekommt - wiederherstellen könnten. Das Imperium versucht unterdessen den Status Quo aufrechtzuerhalten und verschiedene Vorkommnisse herunterzuspielen. Als Spieler landet man nun eines Tages an der Küste von Vvardenfell und muss sich kurze Zeit später entscheiden, ob man sich als Spion des Imperators um die Sicherheit der Insel und der Bewohner sorgt oder sich alleine durchs Leben schlägt.

Morrowind bietet einen großen Freiraum bei der Erschaffung des Charakters, erfordert allerdings - wie auch während des Spiels - einige strategische Überlegungen, um einen einigermaßen ausgewogenen Charakter zu erhalten. Interessant sind die vielen vorgeschlagenen Berufe und die Möglichkeit, weit über deren Fähigkeiten hinauszuwachsen und etwa einen magiebegabten Krieger, einen nahkampferprobten Magier oder einen meuchelnden Alchemisten zu spielen. Ebenso wie übermäßige Spezialisierungen könnten zu breit angelegte Fähigkeiten jedoch ihre Probleme mit sich bringen. Fähigkeiten steigert man im Spiel entweder durch permanente Verwendung, aber auch durch Training beispielsweise bei den Gilden, denen man zum großen Teil beitreten kann.

Screenshot #1
Screenshot #1
Da viele zu lösende Aufgaben, zu durchstreifende Gebiete oder zu entdeckende Verliese mit mehr oder weniger heftigen Gegnern zu tun haben, sind insbesondere die körperlichen oder magischen Kampf- und die Verteidigungsfähigkeiten wichtig - Spieler werden dennoch eine Weile brauchen, bis sie die am besten für sie funktionierende Taktik herausgefunden haben. Dabei muss auch die Speicherfunktion des Öfteren bemüht werden, denn anfangs beißt man ziemlich oft ins virtuelle Gras. Zum Glück ist das Speichern jederzeit möglich.

Spieletest: Morrowind - 3D-Rollenspiel für Einzelkämpfer 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 4,60€
  3. 2,99€
  4. 2,99€

q111 30. Sep 2004

zu finden auf http://www.newraven.net

Steinster UAC 03. Sep 2004

Man muß sagen, daß bis jetzt -September 2004- das Game nicht final gepatcht wurde. Da...

icke 27. Feb 2004

also bei mir läuft das game auf 'nem athlon 900, 384Mb ram und geforce1 32Mb ddr in...

chojin 07. Feb 2003

Kommt darauf an, welche Ziffer du bei "Radeon 900" vergessen hast ;) Im Ernst, es sollte...

Easy-Rider 07. Feb 2003

Wie viel Mhz brauch man mindestens, um Morrowind ruckelfrei zu spielen? Ich hab Pentium 3...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /