Abo
  • Services:
Anzeige

TV-Verbot für Xbox-Werbespot (Update)

Independent Television Commission geht gegen Werbung vor

Laut einem Bericht des Guardian Unlimited hat die Independent Television Commission in Großbritannien einen Werbespot für Microsofts Xbox-Konsole verboten. Grund für das Verbot seien Beschwerden von insgesamt 136 TV-Zuschauern gewesen.

Anzeige

Im Werbespot kann mit angesehen werden, wie ein Mensch geboren, danach durch ein Fenster geschossen wird und nach einigen Sekunden Flug, in denen er sich zum Greis entwickelt, direkt im Grab landet. Der Spot endet mit dem Werbe-Slogan "Play More!".

Laut Guardian fühlte sich vom Werbespot unter anderem eine Frau, die ihr Kind bei der Geburt verloren hatte, angegriffen. Auch eine Reihe schwangerer Frauen hätte sich beschwert.

Die Independent Television Commission hat das Recht, Werbespots aus dem britischen Fernsehen zu verbannen. Der Spot kann allerdings weiterhin im Kino und im Internet gezeigt werden.

Nachtrag vom 9. Juli 2002:
Mit ihrem Xbox-Werbespot "Champagne" mag die britische Agentur Bartle Bogle Hegarty zwar in ihrem Heimatland zusammen mit Microsoft Kritik eingesteckt haben. Dafür zählt der recht extreme Werbespot zu denjenigen, die Ende Juni in Cannes mit dem goldenen Löwen ausgezeichnet wurden. Etwas weniger Aufregung aber ebenfalls Gold ernteten Bartle Bogle Hegarty mit ihrem technisch nicht weniger eindrucksvoll umgesetzten Jeans-Werbespot "Odyssey", bei dem ein Pärchen durch Wände rennt, um schließlich über Baumwipfel in die volle (Bewegungs-)Freiheit zu springen. Insgesamt wurden je ein argentinischer, ein kanadischer, ein singapurischer, drei französische, sechs US-amerikanische und acht britische Werbespots verschiedener Agenturen mit Gold ausgezeichnet. Den GrandPrix gewann die US-Agentur Wieden & Kennedy mit ihrem Nike-Spot "Tag".


eye home zur Startseite
irata 11. Jun 2002

Wieso denn das? Weil ich eine andere Meinung vertrete als du? Interessanter Denkansatz...

Nistora 11. Jun 2002

finde es immer wieder lustig, wie Ihr Euch hier immer ankeift.... ... weißt gar nicht, ob...

Nistora 11. Jun 2002

finde es immer wieder lustig, wie Ihr Euch hier immer ankeift.... ... weißt gar nicht, ob...

Cybot 10. Jun 2002

was denn los Walter, das Frauen sich, wenn sie Schwanger sind, ganz anders verhalten und...

Mr.Paranoia 07. Jun 2002

Also wirklich geht es hier darum sich gegenseitig zu beschimpfen oder um meinungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NOSTA Group, Ladbergen
  2. Medion AG, Essen
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Continental AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  1. Re: Nur für Rechtshänder?

    quasides | 03:01

  2. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    LinuxMcBook | 02:49

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 02:43

  4. Liquid Metal???

    skyynet | 02:15

  5. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    quasides | 01:59


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel