Real: Deutscher RealOne Player in den nächsten zwölf Monaten

Wichtig war es Hall, darauf hinzuweisen, dass man 1,5 Jahre Entwicklungszeit in den RealOne Player gesteckt habe, um ihn benutzerfreundlicher zu machen als seine Vorgänger. Beim lose an QuickTime und Windows XP erinnernden, übersichtlichen Design griff Real auf einen Designer zurück, den man vom Erzrivalen Microsoft abwarb, wo er zuvor am Windows-XP-Design beteiligt gewesen sein soll. "Es ist wichtig, leicht zu benutzende Produkte zu bieten", betonte Hall, schränkte aber ein, dass man sicherlich noch einiges an Arbeit vor sich habe. Aus Sicherheitsgründen etwas problematisch wirkt dabei die Art der Integration des Internet Explorer in den RealOne Player für Windows, da dieser per ActiveX-Control eingebunden wird. Zudem bindet sie die Software auf dieser Plattform sehr eng an den Microsoft-Browser.

Stellenmarkt
  1. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
Detailsuche

Eine Konzentration auf bestimmte Betriebssysteme gibt es seitens Hall nicht: "Wir haben kein Interesse daran, ein bestimmtes Betriebssystem zu stützen", erklärte er auf seiner Keynote. Obwohl neben MacOS X, Solaris und Windows auch Linux erwähnt wurde, scheint Letzteres - abgesehen vom Server-Bereich - auf Anwender-Seite lediglich im Bereich Set-Top-Boxen oder Digitalvideorekorder wie dem Tivo unterstützt zu werden. Konkrete Pläne für eine Linux-Version des RealOne Player gäbe es noch nicht, man konzentriere sich derzeit auf die Fertigstellung der MacOS-X-Version.

Als ärgsten Konkurrenten und ernst zu nehmende Bedrohung sieht Hall weiterhin Microsoft: "Es ist ein sehr harter Kampf." Quicktime wird zwar als Konkurrent gesehen, jedoch von Real in den selbst zitierten Statistiken nicht weiter erwähnt. Auf die Frage, wie man denn damit umgehe, dass Apples Quicktime im Bereich Filmtrailer sowohl Microsoft als auch Real die Show stehle, erklärte Hall, dass dies damit zusammenhänge, dass im kreativen Bereich Apple-Macintosh-Rechner eingesetzt würden und sich daraus die Affinität der Filmbranche zum Quicktime-Format erklären würde. Er gab zu, dass Produzenten Videotools fehlen würden, um Inhalte noch einfacher in das RealVideo-Format zu wandeln. In letzter Zeit würden aber mehr Filmunternehmen die Vorzüge des neuen RealVideo-9-Formats erkennen und wechseln. In Bezug auf das von Microsoft und Apple unterstützte MPEG4-Format erklärte Hall, dass das eigene RealVideo-9-Format wesentlich weiter entwickelt sei, er gab zu bedenken, dass MPEG4 schon ein paar Jahre alt sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Real: Deutscher RealOne Player in den nächsten zwölf Monaten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Uwe 06. Jun 2002

Ich habe die englische Version von Windows XP Pro installiert und demzufolge auch den...

Peter Retep 06. Jun 2002

Naja, hoechst unwahrscheinlich, dass die eigentliche Uebersetzung 12 Monate in Anspruch...

CK (Golem.de) 06. Jun 2002

Ich wollts ja nur gesagt haben. :) Ich setze übrigens zu Hause auch auf Winamp, gefällt...

real? No thanks! 06. Jun 2002

Mag sein, daß der "Basis"player kostenlos ist. Aber: Wer braucht schon nen Realplayer...

CK (Golem.de) 06. Jun 2002

Zur Anmerkung: Der RealOne Player ist in der Basisversion nicht kostenpflichtig, soweit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /