Abo
  • Services:

Mozilla 1.0 ist da!

Freier Browser zum Download freigegeben

Lang hat es gedauert, genau genommen mehr als vier Jahre, doch nun ist der freie Web-Browser Mozilla in der Version 1.0 veröffentlicht worden. Auch wenn das "stabile" Release noch zahlreiche bekannte Fehler enthält, haben sich die Entwickler entschieden, den von vielen lang ersehnten Schritt zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im März 1998 veröffentlichte Netscape den Quellcode einer Alpha-Version des Communicator 5. Im Mai 1998 sollte dann der Code für den Mail-Client folgen.

Inhalt:
  1. Mozilla 1.0 ist da!
  2. Mozilla 1.0 ist da!
  3. Mozilla 1.0 ist da!

Kurz zuvor, im April 1998, kündigten die Entwickler eine neue Rendering-Engine unter dem Projektnamen Raptor an, die das Herzstück des neuen Browsers bilden und neben HTML 4.0 auch Cascading Style Sheets 1 (komplett) und partiell CSS 2 sowie DOM, XML 1.0, RDF und ein offenes Java Interface unterstützen sollte. Im Dezember 1998 präsentierte man dann eine erste Aplha-Version der mittlerweile auf den Namen Gecko getauften Rendering-Engine.

Bereits im November 1998 wurde bekannt, dass AOL Netscape übernehmen will, ein Deal, der dann im März 1999 über ein Dreiecksgeschäft mit Sun abgeschlossen wurde.

Der Communicator 5 sollte letztendlich nie erscheinen, ließen die Entwickler doch kaum einen Stein auf dem anderen - ein Grund für die langen und zahlreichen Verzögerungen. Auf der anderen Seite standen Diskussionen über die Netscape Public License (NPL), unter der Quellcode zwar frei verfügbar war, Netscape aber viele Sonderrechte einräumte. Ein Umdenken in diesem Punkt zeigte sich erstmals im Februar 1999.

Mozilla 1.0 ist da! 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Pyrdakor 18. Jun 2002

Genau ich stimme dir vollkommen zu so ist es und so wird es für alle Zeite sein. Freut...

Kai Lahmann 07. Jun 2002

och nö, dann können wir nicht mehr über dich lachen. und dort lange Zeit als...

Kai Lahmann 07. Jun 2002

also meiner hat nichtmal ein F12 - und selbst wenn, besser gut kopiert, als schlecht...

Kai Lahmann 07. Jun 2002

Komisch nur, dass sich Hersteller, die sich in anderen Bereichen so extrem nicht daran...

Kai Lahmann 07. Jun 2002

DAS, was Opera kann ist das absolute minimum, bei JS bin ich mir nichtmal sicher, ob...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /