Abo
  • Services:

HP senkt Preise für WindowsCE-PDAs der Jornada-Reihe

Kaum noch nennenswerte Preisdifferenz zwischen Jornada 568 und Jornada 565

Hewlett-Packard (HP) bietet die beiden Jornada-Modelle 565 und 568 ab sofort zu einem günstigeren Preis an. Je nach Modell beträgt die Preissenkung 110,- Euro oder 140,- Euro, so dass sich der Kaufpreis der beiden Geräte stark annähert.

Artikel veröffentlicht am ,

Jornada 565
Jornada 565
Der Jornada 565 kostet ab sofort 569,- Euro statt bisher 679,- Euro und sinkt damit im Preis um 110,- Euro. Auf eine Ersparnis von 140,- Euro kommt man beim Jornada 568, der jetzt statt 739,- Euro nur noch 599,- Euro kostet und damit gerade mal 30,- Euro teurer ist als der weniger gut ausgestattete Jornada 565.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede

Beide Geräte unterscheiden sich nur in der Speicherbestückung und sind ansonsten komplett identisch. So besitzt der Jornada 565 einen Speicherausbau von 32 MByte, während der Jornada 568 auf 64 MByte Speicher zurückgreifen kann. Da der Jornada 568 damit nur noch 30,- Euro teurer ist als der kleine Bruder, rentiert sich der Kauf des 565 eigentlich nicht mehr.

Beide WindowsCE-PDAs nutzen einen StrongARM-Prozessor mit 206 MHz, einen austauschbaren Lithium-Polymer-Akku und ein TFT-Transflektiv-Farbdisplay mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei 65.536 Farben. Das 132 x 76,5 x 17,2 mm messende Gerät kommt auf ein Gewicht von 173 Gramm und besitzt einen Infrarot-Port (IrDA) sowie einen Slot für CompactFlash-Karten des Typs I. Sound geben beide über die eingebauten Lautsprecher oder den Kopfhörer-Ausgang aus und zeichnen Sprachaufzeichnungen über das eingebaute Mikrofon auf. Eine Akkuladung soll jeweils 14 Stunden bei kontinuierlicher Benutzung halten, allerdings nur, wenn komplett auf die Beleuchtung beim Transflektiv-Display verzichtet wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

stuffler, mike 20. Nov 2002

In NL bei höherer Mehrwertsteuer (19%) liegen Angebote seriöser Anbieter (Dixons) bei 499...

ip (Golem.de) 06. Jun 2002

ist korrigiert, danke sehr. Viele Grüße, Ingo Pakalski Golem.de

Oehler 06. Jun 2002

599,- minus 569,- gleich 30,- EUR Unterschied


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /