Abo
  • IT-Karriere:

BSA: Kampagne zur Software-Nachlizenzierung erfolgreich

Softwarelizenzierungen und Anfragen nahmen zu

Nach Abschluss der "Schonfrist"-Kampagne in Berlin hat die Business Software Alliance (BSA) nun die Ergebnisse mitgeteilt. Das Interesse bei Händlern und Endkunden sei ausgesprochen groß gewesen: Es wurden über 2.200 Stück Informationsmaterial geordert, die Zahl der Webhits auf www.bsa.de und www.schonfrist.de stieg auf 610.000 an - ein Plus von 140 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Hunderte von Anfragen zu Legalisierung und Nachlizenzierung gingen bei der BSA und ihren Partnern ein - ebenso berichten die Softwarehersteller und Händler über verstärkte Käufe von Softwarelizenzen. Gleichzeitig wurde die BSA über zahlreiche Fälle von Urheberrechtsverletzungen in Berliner Firmen informiert, denen der Interessensverband jetzt nachgehen wird - soweit diese Unternehmen sich nicht für die "Schonfrist" registriert haben.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Seit dem Beginn der "Schonfrist" erhielt die BSA nach eigener Darstellung zunehmend positives Feedback auf die Kampagne, die in dieser Form erstmals in Deutschland stattgefunden hatte. So berichteten Berliner Händler zahlreiche Anfragen nach Nachlizenzierungen, darunter auch von Unternehmen mit bis zu 500 Arbeitsplätzen. Viele Firmen schrieben der BSA und begrüßten, dass die Schonfrist dazu beitrage, Wettbewerbsverzerrungen durch den Einsatz illegaler Software einzudämmen.

Sowohl auf der BSA-Hotline als auch auf der Homepage www.schonfrist.de und www.bsa.de gingen zahlreiche Hinweise auf den illegalen Softwareeinsatz in Berliner Unternehmen ein. In zwölf besonders gravierenden Fällen hat die BSA bereits erste Ermittlungen aufgenommen.

Der Informationsbedarf bei Berliner Unternehmen war enorm: Innerhalb nur eines Monats wurden über 6.000 MB Informationsmaterialien von der BSA Homepage heruntergeladen, darunter auch ein kostenloses Audit Tool, mit dem Unternehmen selbstständig ihren Softwarebestand checken können.

"Die Kampagne war ein voller Erfolg. Sowohl über Registrierung bei der BSA als auch durch normale Softwarekäufe bei Händlern haben sich Berliner Unternehmen um die Lizenzierung ihrer Software bemüht. Es gingen täglich Hinweise auf unlizenzierte Software ein, denen wir nachgehen", berichtete Georg Herrnleben, Regional Manager Central Europe der BSA. "Wir werden Schonfrist-Kampagnen in Zukunft deshalb auch in anderen Regionen in Deutschland unternehmen."

"Wir hoffen zudem, dass Unternehmen das Software-Management nicht als einmalige Aktion verstehen. Ähnlich wie eine Inventur muss sie in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, um Über- oder Unterlizenzierung zu vermeiden", so Herrnleben weiter. Die BSA bietet auch weiterhin Tools und Informationsmaterial zum Softwaremanagement auf ihrer Webseite www.bsa.de oder über die Hotline 08000-111 555 an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /