• IT-Karriere:
  • Services:

Schlanker Arbeitsplatz für SAP

Igel-596 Enterprise mit SAP GUI "for the Java Environment"

Die C. Melchers GmbH & Co. NETwork COMponents liefert mit dem Igel-596 Enterprise ab sofort einen Thin Client für Server-basierende Lösungen im SAP-Umfeld. In Zusammenarbeit mit dem SAP-GUI-Entwicklerteam in Walldorf integrierte Melchers das SAP GUI for the Java environment in einen Linux-basierenden Thin Client mit 96 MByte Flash-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das SAP GUI for the Java environment ist eine plattformunabhängige Benutzeroberfläche für SAP-Applikationen, und es war naheliegend, diese Komponente in einen IGEL Thin Client zu integrieren, um einen zugleich schlanken wie leistungsfähigen Arbeitsplatz für SAP-User zu schaffen", erklärt Heiko Gloge, General Manager Netcom bei Melchers. "Dank eines Ende 2001 unterzeichneten 'Letter of understanding' konnten unsere Entwickler bei der Integration der Benutzeroberfläche in unser Thin-Client-Betriebssystem Igel Flash Linux auf die Unterstützung der SAP GUI-Entwickler zählen."

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Das SAP GUI for the Java environment 6.10 rev. 2 läuft mit der IBM Java Virtual Machine 1.3.0 auf einem IGEL der 500er-Serie, die dank lüfterloser 700 VIA CPU MHz zu den schnellsten Thin Clients gehört. Im Thin-Client-Betriebssystem Igel Flash Linux 3.0 ist neben den Standardprotokollen ICA6.2 und RDP die Terminalemulationssuite Powerterm von Ericom integriert, die den Geräten die Welt der Legacy-Applikationen eröffnet.

Durch Terminal-Emulationen ist es möglich, mit Thin Clients auf unterschiedlichste Unix-, IBM-Mainframe- und AS/400-, Siemens-, HP3000-, Data-General-, Tandem- oder Digital-Anwendungen zuzugreifen, ohne an diesen Änderungen vornehmen zu müssen. Somit ersetzen die Igel nicht nur PC-Clients, sondern gleichzeitig auch alte Terminal-Arbeitsplätze.

Der Igel-596 Enterprise ist von SAP freigegeben und ab sofort für 789,- Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /