Abo
  • Services:

Internet World Award für Geschäftsmodelle und Produkte

Preisträger in fünf Kategorien ausgezeichnet

Im Rahmen der Internet World Germany 2002 wurde am zweiten Messetag der Internet World Award an erfolgreiche Geschäftsmodelle und innovative Produkte von Ausstellern vergeben. Michaela Voltenauer, Geschäftsführerin des Messe-Veranstalters ComMunic, und Ossi Urchs, Geschäftsführer der 3W4U Netzagentur, überreichten den Award in insgesamt fünf Kategorien.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu der Fachjury gehörten neben Ossi Urchs auch Dominik Grollmann, Chefredakteur der Internet World, Patrick Palombo, Photo-Porst AG / Pixelnet und Otto Schött von IVC.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

In der Kategorie "Bestes Dienstleistungsangebot" überzeugte 24translate die Jury: Seit Januar 2002 bietet das Unternehmen mit tdsM Fachübersetzungen im Hintergrund des Arbeitsprozesses. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten TV1.de mit bewegten Inhalten in das Inter-, Intra- und Extranet sowie xx-well.com, die online über Fitness- und Ernährungsthemen beraten.

Als "Bestes Produkt" wurde der T/bone SecureMail Gateway ausgezeichnet. Das Berliner Unternehmen bone labs entwickelte dieses Instrument für die digitale Signatur und Verschlüsselung mit Hilfe eines Zertifikats. Auf dem zweiten Platz landete CoreMedia AG mit CoreInfo, eine Out-of-the-box-Lösung für die Enterprise Information Infrastructure. ActiveWeb erreichte mit dem Content Management System CMS "activeWeb contentserver" den dritten Platz.

Geld verdienen durch Werbung auf der eigenen Homepage bietet die Zanox AG und gewann den Preis "Bestes Geschäftsmodell". Auf der Internet World präsentieren sie neue Möglichkeiten des Affiliate-Marketings. Die Plätze zwei und drei belegten der T-Shirt-Creator bzw. die Picture Community der Berliner 1-2-C Technologies GmbH.

In der Kategorie "Beste Anwendung" prämierte die Jury die Internet-Agentur fitness.com für das Portal personello.com. Über diese Webseite können verschiedene Produkte online beschriftet und mit Bildern versehen werden. Die Technologien für den T-Shirt-Creator und die NewsCards der 1-2-C Technologies GmbH belegten den zweiten und dritten Platz.

Die Auszeichnung für den "Besten Internet-Auftritt" erhielt der Aussteller av communication.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /