Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Michael Schumacher Racing World - Kart 2002

Harmloses Kart-Rennen in ansprechender Optik

Jeder fängt mal klein an: Auch ein Michael Schumacher durfte nicht von Beginn an im Formel-1-Flitzer über die Pisten hetzen, sondern musste sich zunächst in der Kart-Klasse erste Meriten erwerben. Wer auch am PC anstelle der schnellen Rennwagen mal mit den deutlich langsameren Karts antreten will, sollte einen Blick auf Michael Schumacher Racing World - Kart 2002 von JoWooD werfen.

Anzeige

In drei verschiedenen Rennklassen mit jeweils unterschiedlicher Wagengröße und Gegner-Intelligenz gilt es, jeweils drei verschiedene Kurse zu absolvieren. Dabei tritt man zunächst in der sehr einfachen Fun-Klasse an, um sich dann über die ICA- bis zur FSA-Liga hochzuarbeiten.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die insgesamt neun Strecken sind dabei allesamt recht kurz, wissen aber mit ihrem abwechslungsreichen Design und der ansprechenden grafischen Umsetzung zu überzeugen. Zudem fährt man die Kurse zum Teil auch noch spiegelverkehrt oder unter veränderlichen Wetterbedingungen ab. Die Karts lassen sich recht gut steuern und sind mit ihrem unauffälligen Fahrverhalten auch für Anfänger problemlos unter Kontrolle zu bekommen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Ebenfalls für Anfänger ist ganz offensichtlich der Schwierigkeitsgrad: Erst in der FSA-Klasse beginnen die Computer-Gegner ansatzweise, durch intelligente Fahrweise aufzutrumpfen, bis dahin wird man die meisten Kurse nach einer ersten Proberunde recht problemlos als Sieger beenden. Und hat man erst mal alle Pokale gewonnen - was kaum viel mehr als einen längeren Nachmittag in Anspruch nimmt - bleibt nur noch die Herausforderung, im Zeitmodus gegen den eigenen Ghost immer neue Streckenrekorde aufzustellen.

Fazit:
Michael Schumacher Racing World - Kart 2002 ist ein nettes, einfach zu bedienendes und optisch ansprechendes Spiel, das auf Grund seines niedrigen Schwierigkeitsgrades leider zu schnell durchgespielt ist. Für eine länger anhaltende Motivation wären mehr als die enthaltenen neun Strecken und eine höhere Intelligenz der Computer-Gegner dringend notwendig gewesen.


eye home zur Startseite
tobias michaelis 07. Nov 2003

ich möchte das spiel auf mein computer ausporbiren

-=SyNt4X3rRoR=- 06. Jun 2002

Nee, ist schon klar! Der einzige Anreiz, ein neues Spiel zu kaufen, ist...

Jack 05. Jun 2002

woran liegt das eigentlich, dass es eigentlich kein spielehersteller fertig bringt, bei...

Teut 05. Jun 2002

Das Ding hat 16 Strecken, man muss sie halt erst freischalten mit seinen Leistungen im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       

  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Warum nur Full HD?

    Subotai | 21:07

  2. Re: Vermutlich wurde der Taschenrechner in Java...

    Lord Gamma | 21:06

  3. Re: Zwei oder drei Sekunden = niedrige Latenz?

    TodesBrote | 21:05

  4. Re: Klassische Autos - Eine Marktlücke

    whitbread | 21:04

  5. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    nille02 | 20:58


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel