Abo
  • Services:

Sun ONE Portal Server 6 für Portalanwendungen vorgestellt

Flexibilität bei der Implementierung durch J2EE-Application-Server-Unterstützung

Sun hat den Sun ONE Portal Server 6 vorgestellt, mit dem Unternehmensportale verwaltet werden können. Ein wesentliches neues Feature des Portal Server 6 ist der integrierte Identity Management Server, der zentral über eine einzige Management-Konsole verwaltet wird und sämtlichen Anwendungen in einem Unternehmensportal zur Verfügung steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zu konventionellen Portal-Server-Lösungen anderer Hersteller, bei denen das Identity Management in einer "Black Box" (Directory Server) fest mit der jeweiligen Applikation verdrahtet ist, soll der Sun ONE Portal Server 6 maximale Sicherheit für das gesamte Unternehmens-Portal gewährleisten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  2. niiio finance group AG, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz

Parallel zu der Einführung des Portal Server 6 hat Sun eine Produkt-Roadmap vorgestellt, um künftig die drei wichtigen Java 2 Platform Enterprise Edition (J2EE) Application Server BEA WebLogic, IBM Websphere und Sun ONE zu unterstützen.

Neben seiner Referenz-Plattform, der Betriebsumgebung Solaris, lässt sich der Sun ONE Portal Server 6 auch auf den Betriebssystemen Linux und Windows 2000 einsetzen. Ziel dieser Initiative von Sun ist es, Unternehmen einen hohen Investitionsschutz für bereits installierte Applikationsserver und große Flexibilität bei der Wahl der Betriebssysteme zu gewährleisten.

Sun hat zudem Entwicklungs-Tools und Support-Lösungen für Partner angekündigt, mit denen die Anwender-Portale für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner effiziener erstellt werden können.

"Dass wir das Identity Management als wichtigstes Leistungsmerkmal des Sun ONE Portal Server anbieten, entspricht den Anforderungen unserer Kunden an sichere, skalierbare und flexible Portale", erläuterte Stuart Wells, Senior Vice President, Sun ONE Middleware Products bei Sun Microsystems. "Der Einsatz des Sun ONE Portal Server bewirkt einen deutlichen Return-on-Investment (ROI), er ermöglicht aber auch einen zukunftssicheren Schritt hin zur Bereitstellung von Services-on-Demand."

Mit einem auf der Java-Technologie basierten Sun ONE Portal können die Anwender ihre Applikationen, Web-Services und Portale einfach auf andere Standard-basierte Hersteller-Plattformen verlagern.

Der Sun ONE Portal Server dient als Fundament einer zentralen Verwaltung von Policies, Anwendern und einzelnen Sign-On-Anwendungen. Portal-Implementierungen ohne Identity Management führen oft zu redundanten Informationen über die Identität der Anwender sowie zu eingeschränkten Policy- und einzelnen Sign-On-Fähigkeiten. Da der Sun ONE Portal Server alle Informationen zur Identität eines Anwenders und sämtliche Funktions- und Zugangs-Privilegien der Portal-Anwender verwaltet, müssen die Administratoren die Identitäts-Informationen für mehrere Portal-Umsetzungen, Applikationen und Initiativen nur einmal verwalten.

Der Sun ONE Portal Server 6 ist ab August 2002 erhältlich. Der Support für die drei J2EE Application Server ist für Ende 2002 geplant, die Unterstützung von Windows und Linux ab der ersten Jahreshälfte 2003. Die Preise teilte Sun noch nicht mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /