Sun stellt neue Einsteiger-Server vor

SPARC-Server der dritten Generation ab 2.495,- US-Dollar

Sun Microsystems hat jetzt mit dem Sun Fire V120 und dem Netra 120 seine dritte Generation von "Entry-Level Servern" vorgestellt. Beide Systeme sind ab 2.495,- US-Dollar zu haben, basieren auf Suns SPARC/Solaris-Plattform und sind zudem mit der Software Sun ONE ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Unterschied zu Systemen anderer Hersteller in dieser Klasse spendiert Sun den Fire-V120- und Netra-120-Servern eine System Configuration Card (SCC), auf der die Systemidentität abgelegt ist. Dies soll ein schnelles Umschalten auf einen Stand-by-Server erlauben. Zudem stattet Sun die Systeme mit der Lights-Out-Management-(LOM-)Software aus, die ein zentrales Remote-Management mehrerer Server unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  2. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
Detailsuche

Der Systemadministrator kann sich wahlweise für den SunONE Web Server (vormals iPlanet Web Server) oder den Apache HTTP Server entscheiden und auch die Sun ONE Active Server Pages (vormals ChiliSoft! Software) sind ohne zusätzliche Kosten erhältlich.

Die neuen Server enthalten den 64-Bit-Prozessor UltraSPARC III mit 512 KByte "on-chip" Level-2-Cache und 550 MHz oder 650 MHz Taktfrequenz sowie bis zu 4 GByte RAM und 36 GByte Festplattenkapazität.

Der Sun Fire V120 kommt in einem 1U-RackMount-Gehäuse und bietet einen PCI Slot in voller Länge sowie Hot-Swappable-SCSI-Laufwerke und soll vor allem für Service-Provider und Datencenter geeignet sein. Der Netra 120 hingegen ist als Softswitch, Signaling oder Media Gateway konzipiert.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sun bietet für beide Systeme optional das Sun Crypto Accelerator 1000 Board (SCA1000) an, mit dem bis zu 4.300 neue Secure-Socket-Layer-(SSL-)Transaktionen pro Sekunde abgewickelt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /