ATI ernennt neuen Europa-Chef

Peter Edinger wird die gesamte europäische Organisation von ATI leiten

Der kanadische Grafikhardware-Hersteller ATI Technologies hat den ehemaligen Europa-Vertriebsleiter Peter Edinger zum Vice President Europe und Managing Director der ATI Technologies Europe GmbH ernannt. Edinger übernimmt damit die gesamte europäische Organisation von ATI.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Europa-Chef soll die bestehenden Beziehungen mit den ODMs (Original Design Manufacturer) und den AiB-(Add-in-Board-)Partnern in Fernost stärker nutzen, um die Präsenz und die Marktanteile von ATI zu steigern. Insbesondere mit Set-Up-Boxen, dem Nintendo Gamecube und im Notebook-Bereich sieht Edinger Chancen, das eigene Angebot an integrierten Lösungen weiter im Markt zu stärken.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die KRITIS-Branche Elektrizität
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Software Inbetriebnehmer (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Goldkronach
Detailsuche

Peter Edinger kam im Dezember 1996 zu ATI als European Area Sales Manager für Deutschland, Schweiz, Österreich und Skandinavien. Zuvor bekleidete er verschiedene europäische Vertriebspositionen bei Sanyo und NEC in Japan sowie Media Vision in den USA. Edinger wird direkt an David Orton, President und Chief Operating Officer von ATI, berichten.

ATI Technologies wurde 1985 gegründet und liefert mittlerweile Grafiktechnik für PCs, Workstations, Set-Top-Boxen, Spielekonsolen und andere Unterhaltungselektronik-Märkte. Der Vertrieb erfolgt über ein internationales Netzwerk autorisierter Wiederverkäufer und Computerhersteller. Das Unternehmen zählt weltweit über 1.900 Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /