• IT-Karriere:
  • Services:

Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör

Saiteks neue Produkte im Test

Saitek hat drei neue Zubehörartikel für den Game Boy Advance vorgestellt. Darunter befindet sich mit dem Stereo Music Set auch ein Radio, das an die Handheld-Konsole angeschlossen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Radio wird an die Oberseite des GBA gesteckt und von diesem auch mit Strom versorgt - eigene Batterien werden also nicht benötigt. Ein sehr leichter Kopfhörer sorgt für Stereo-Sound, das Radio verfügt zudem über einen eingebauten Sende- und einen Lautstärkeregler. Per Knopfdruck kann automatisch zum nächst erreichbaren Sender geschaltet werden, die automatische Sendersuche funktioniert dabei recht gut.

Stereo Music Set
Stereo Music Set
Inhalt:
  1. Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör
  2. Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör

Die Soundqualität ist zwar nicht herausragend, für ein bisschen Musik und Nachrichten unterwegs aber mehr als ausreichend. Das Stereo Music Set ist in vier Farben - jeweils passend zu den GBA-Designs - erhältlich und kostet 7,99 Euro, in Anbetracht der gebotenen Leistung ein sehr faires Angebot.

Firefly Licht
Firefly Licht

Ebenfalls neu ist das Firefly Licht. Da das größte Manko des Game Boy Advance zweifellos das nicht-hintergrundbeleuchtete Display ist und Spielen ohne ausreichend Licht somit nicht möglich ist, sind bereits eine ganze Reihe von Beleuchtungsgeräten für den GBA erhältlich. Das Firefly-Licht wird nun an der Oberseite des GBA eingesteckt und verfügt über einen schwenkbaren Beleuchtungskopf, wird es also nicht benötigt, kann es bequem nach hinten geschwenkt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. (-53%) 27,99€
  3. 3,74€
  4. 37,99€

bla* 04. Mär 2003

ich hab das Gefühl in 10 jahren kann man mit schier jedem Gerät Fotos machen und Radio...

David 05. Jan 2003

gibt es das auch wo anders zu kaufen?

Marco 03. Jan 2003

(Das Nachrichten noch nach Monaten ausgegraben werden...) Ansonsten steht doch da wo es...

David 03. Jan 2003

wo gibt es das zu kaufen?

Marco 05. Jun 2002

Wer das Afterburner Kit kennt, dürfte wohl auf eine solche externe Lichtquelle gerne...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /