Abo
  • Services:

Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör

Saiteks neue Produkte im Test

Saitek hat drei neue Zubehörartikel für den Game Boy Advance vorgestellt. Darunter befindet sich mit dem Stereo Music Set auch ein Radio, das an die Handheld-Konsole angeschlossen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Radio wird an die Oberseite des GBA gesteckt und von diesem auch mit Strom versorgt - eigene Batterien werden also nicht benötigt. Ein sehr leichter Kopfhörer sorgt für Stereo-Sound, das Radio verfügt zudem über einen eingebauten Sende- und einen Lautstärkeregler. Per Knopfdruck kann automatisch zum nächst erreichbaren Sender geschaltet werden, die automatische Sendersuche funktioniert dabei recht gut.

Stereo Music Set
Stereo Music Set
Inhalt:
  1. Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör
  2. Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör

Die Soundqualität ist zwar nicht herausragend, für ein bisschen Musik und Nachrichten unterwegs aber mehr als ausreichend. Das Stereo Music Set ist in vier Farben - jeweils passend zu den GBA-Designs - erhältlich und kostet 7,99 Euro, in Anbetracht der gebotenen Leistung ein sehr faires Angebot.

Firefly Licht
Firefly Licht

Ebenfalls neu ist das Firefly Licht. Da das größte Manko des Game Boy Advance zweifellos das nicht-hintergrundbeleuchtete Display ist und Spielen ohne ausreichend Licht somit nicht möglich ist, sind bereits eine ganze Reihe von Beleuchtungsgeräten für den GBA erhältlich. Das Firefly-Licht wird nun an der Oberseite des GBA eingesteckt und verfügt über einen schwenkbaren Beleuchtungskopf, wird es also nicht benötigt, kann es bequem nach hinten geschwenkt werden.

Radio, Licht und Box: Neues Game-Boy-Advance-Zubehör 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 99,98€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

bla* 04. Mär 2003

ich hab das Gefühl in 10 jahren kann man mit schier jedem Gerät Fotos machen und Radio...

David 05. Jan 2003

gibt es das auch wo anders zu kaufen?

Marco 03. Jan 2003

(Das Nachrichten noch nach Monaten ausgegraben werden...) Ansonsten steht doch da wo es...

David 03. Jan 2003

wo gibt es das zu kaufen?

Marco 05. Jun 2002

Wer das Afterburner Kit kennt, dürfte wohl auf eine solche externe Lichtquelle gerne...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /