Abo
  • Services:
Anzeige

Symantec startet neues Softwarelizenzprogramm

Mehr Flexibilität beim Kauf von Unternehmenssoftware

Symantec hat jetzt ein neues Softwarelizenzprogramm vorgestellt, das in zwei Varianten - Value und Elite Program - konsistente Produktangebote, Preisnachlässe und technischen Support für sämtliche Symantec-Softwarelösungen für Unternehmen bündeln soll.

Anzeige

Das Symantec Value Program ist in erster Linie auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten, die keine Auslandsniederlassungen haben. Es läuft auf Zertifikatsbasis und bietet Unternehmen bereits ab dem Erwerb einer Serverlizenz oder von zehn Desktop-Lizenzen Vergünstigungen an. Außerdem erlaubt es eine "Mix-and-Match"-Bestellung verschiedener Produkte aus einer Produktfamilie, um schneller von einem günstigeren Preis profitieren zu können. Unternehmen können mit nur einer Bestellung komfortabel ein Software Media Pack und die benötigte Anzahl an Lizenzen ordern.

Das Symantec Elite Program ist für größere Unternehmen gedacht, die durch dieses Vertragsprogramm ihre weltweiten Bestellungen bündeln können. Der Kunde profitiert dann von einer entsprechend günstigeren Preisstaffelung, die sich nach dem gesamten Bestellvolumen richtet.

Dabei bietet das Elite Program den Unternehmen zwei Alternativen. Bei der Commit-Variante gibt das Unternehmen eine vorangehende Bestellung über den gesamten Bestellwert des Vertrages für die kommenden zwei Jahre ab und profitiert auf diese Weise von den Preisnachlässen. Die Forecast-Variante bietet Unternehmen den Vorteil, dass bei Vertragsbeginn nur Produkte im Wert von 25 Prozent des gesamten Bestellwertes des Zweijahresvertrages erworben werden und so die Ausgaben bei Vertragsabschluss für das Unternehmen gering gehalten werden.

Sowohl beim Value als auch beim Elite Program kauft der Kunde die Lizenzen, sie sind also uneingeschränkt gültig. In Ergänzung zu den beiden Lizenzprogrammen können Kunden bei Symantec das Gold Maintenance Programm erwerben. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Upgrade Insurance und Support-Programm, das für die abgeschlossene Dauer die Lieferung von Produkt Upgrades und Content Updates, wie zum Beispiel neue Virendefinitionen, sowie Gold Support enthält.

Gold Maintenance soll sicherstellen, dass Kunden immer die aktuellen Softwareversionen und den von ihnen benötigten technischen Support verfügbar haben. Kunden mit Gold Maintenance haben außerdem die Möglichkeit, ihren Support auf Platinum oder Premium Platinum Level zu erhöhen, um von der 24-Stunden-Erreichbarkeit, dem Symantec-Sicherheitsalarm oder der umfangreichen technischen Kundenbetreuung zu profitieren.

Die neuen Symantec-Lizenzprogramme sind ab sofort über die Fachhändler erhältlich. Sie ersetzen die bisherigen Programme Global License Program und Symantec Volume Licensing Program. Bestehende Global License Programs und Symantec-Volume-Licensing-Verträge behalten gemäß ihrer Vereinbarungen ihre Gültigkeit. Die Lizenzen im Rahmen des Value Programs können über alle Symantec-Vertragspartner bezogen werden, die Lizenzen des Elite Programs werden nur über hierfür speziell autorisierte Symantec-Partner vertrieben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. KRÜSS GmbH, Hamburg
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Was für ein Schwachsinn

    masel99 | 20:45

  2. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  3. Re: Technische Details

    logged_in | 20:22

  4. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  5. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel