Abo
  • Services:

Opteron - AMD zeigt erstmals Vier-Wege-Hammer-System

Demonstration mit 64-Bit-SuSE-Linux

AMD hat heute in Taiwan auf der Computex Show erstmals einen Vier-Wege-Multiprozessor-Server gezeigt, der auf dem für das erste Halbjahr 2003 geplanten x86-64-Prozessor Opteron beruht. Den Workstation- und Server-Prozessor zeigte AMD zuvor in Single- und Dual-Prozessor-Systemen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Demonstration zeigte AMD einen Server mit vier Opteron-Prozessoren, der unter einem 64-Bit-SuSE-Linux-Betriebssystem lief, einen 32-Bit-Webserver ausführte und Webseiten an einen vernetzten, ebenfalls Hammer-Architektur-basierten Athlon - die Desktop-Variante des Opteron - auslieferte. Erneut wies AMD darauf hin, dass Microsoft als Partner eine 64-Bit-Version von Windows für die neuen Prozessoren entwickelt - und dass auch bekannte 32-Bit-Betriebssysteme unterstützt werden, was eine sanfte Migration erlauben soll.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen

"In einem einzigen Jahr kann man sehr viel bewegen", so Ed Ellett, Group Vice President Marketing der Computation Products Group von AMD. "Noch vor einem Jahr stellten wir unseren ersten Multiprozessor für den kommerziellen Markt vor. Und heute zeigen wir ein Vier-Wege-Produkt, das es uns ermöglicht, zukünftig den Bedürfnissen von noch mehr Unternehmensanwendern gerecht zu werden. Mit dieser Lösung werden Unternehmen erstmals einen auf der x86-Architektur basierten Vier- bis Achtwege-Server für kritische E-Business- und Datenbankanwendungen zur Auswahl haben."

Noch nicht demonstriert wurde ein Acht-Wege-System, das mit Opteron maximal Mögliche.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /