Studie: Weniger Kaufabbrüche im Internet (Update)

Multi-Channel-Vertrieb erfolgreicher bei PC-Zubehör und Unterhaltungselektronik

Laut einer vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Untersuchung vom Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln ist das Konsumverhalten der Käufer im Internet und im Ladengeschäft unterschiedlich, beispielsweise da im Geschäft mehr Kaufabbrüche zu vermerken seien als im Internet. Da mittlerweile in Deutschland fast 60 Prozent der Bevölkerung zwischen 14 und 69 Jahren das Internet benutzen, werde hierdurch das Einkaufsverhalten insgesamt beeinflusst.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei fast 30 Prozent aller Internet-Käufe hätten sich die Kunden vorher beim stationären Handel in dessen Ladengeschäften informiert und orientiert. Umgekehrt hätten die Internet-Nutzer bei ebenfalls knapp 30 Prozent ihrer Ladeneinkäufe vorab Erkundungen im Internet eingeholt.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  2. Manager UX Design (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
Detailsuche

Im Mittelpunkt der Studie "Vorteile einer Multi-Channel-Strategie: Eine nüchterne Betrachtung" stand die Frage, ob es sich für die Anbieter lohnt, dem offensichtlichen Bedürfnis der Kunden nach einer Kombination von Ladengeschäft und Internet entgegenzukommen. Hierbei hält der Handel als "Multi-Channel-Anbieter" beide Vertriebskanäle bereit und verbindet diese miteinander.

10 Prozent der Leute haben sich vorher im Internet bei den Offlinehändlern informiert, bei denen sie später einkauften. Von den Leuten, die im Internet eingekauft haben, waren aber nur 2,6 Prozent vorher in den Läden vor Ort, und haben sich dort zwar informiert, aber nicht gleich eingekauft. Viele Internet-Händler sind also "Trittbrettfahrer" von Ladengeschäften, wie die Studie vermerkt.

Christian Dach kommt zu dem Fazit, dass Multi-Channel-Anbieter leichte Vorteile gegenüber den One-Channel-Anbietern haben, die nur Ladengeschäfte oder nur Internet-Shopping betreiben.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Untersuchung zeigte weiterhin, dass einzelne Branchen unterschiedlich gut für den Multi-Channel-Vertrieb geeignet seien. In den Warengruppen "CDs/Tonträger", "Bücher" und "Videokassetten/DVDs" komme den Multi-Channel-Käufen nur unterdurchschnittliche Bedeutung zu. In den Branchen "PC-Zubehör", "Unterhaltungselektronik" und "Möbel" hingegen sollen Multi-Channel-Anbieter über große Vorteile verfügen. Diese Unterschiede führt Christian Dach darauf zurück, dass bei Produkten wie Büchern und CDs vor dem Kauf nur ein verhältnismäßig geringer Informationsbedarf besteht.

Schließlich vergleicht die Studie das Konsumentenverhalten im Internet und im Ladengeschäft. Dabei werde deutlich, dass im Internet häufiger Geschenke gekauft würden als im Laden. Der Anteil der Impuls- und Gewohnheitskäufe sei im Internet geringer. Fast die Hälfte aller Online-Shopper, so Christian Dach, kaufen nur deswegen im Internet, um dort ein "Schnäppchen" zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Banzai 13. Dez 2002

Wer bei wem Trittbrett fährt ist wohl egal. Weil ich mittlerweile im Geschäft eh keine...

CK (Golem.de) 04. Jun 2002

Hmm, die Formulierung war verkorkst - ich habe es nun wie folgt korrigiert: "10 Prozent...

Johannes... 04. Jun 2002

Hä ? Es ist doch damit eigentlich genau umgekehrt !? Die Ladengeschäfte sind doch mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /