Spieletest: Britney's Dance Beat - Tanz mit Britney Spears

Bei der Grafik hat es sich ausgezahlt, dass Britneys reale Tanzeinlagen als Vorbild für das Spiel benutzt werden. Wer etwa die Video-Clips zu den hier verwendeten Songs kennt, wird die Choreografien teils wiedererkennen, anstelle ewig gleicher Animationen ist der Bewegungsablauf also durchaus sehenswert. Allerdings sieht man dies zumeist erst in den Wiederholungen der eigenen Tänze, während des Spielens hat man auf Grund der Konzentration auf die angezeigten und zu drückenden Knöpfe kaum die Muße, die tanzende Diva zu betrachten.

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager Product (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Product Owner (m/w/d) - Cloud Plattform
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Wien (Österreich)
Detailsuche


Einmal mehr schade ist die Tatsache, dass das GBA-Modul über keinen Batteriespeicher verfügt; wer seinen Spielfortschritt speichern will, muss sich nach jedem weiteren erfolgreich gelösten Level ein 5-stelliges Passwort notieren, dass beim nächsten Spielbeginn dann wieder eingegeben werden muss.

Fazit:
Natürlich richtet sich Britney's Dance Beat vor allem an jugendliche Fans des Pop-Stars, diese erhalten aber - was bei derartigen Spielen alles andere als selbstverständlich ist - auch ein durchaus unterhaltsames Programm für ihr Geld. Die Präsentation und das einfache Gameplay motivieren eine Zeit lang und lassen durchaus zuversichtlich auf ebenfalls gelungene und demnächst erscheinende Versionen des Titels für die NextGeneration-Konsolen und den PC hoffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Britney's Dance Beat - Tanz mit Britney Spears
  1.  
  2. 1
  3. 2


Bitbit 28. Jan 2003

ich will ja nix sagen, aber das spiel ist gut und alles andere als ein quark. wenn du...

Dr. Jacobi 19. Jul 2002

Wie hat es Oliver Kalkhofe so genial formuliert: Britney Spears - die blonde...

Tiefighter 19. Jul 2002

Ich möchte mir diesen schwachsinn gern einmal ansehen! Wo kann ich ein Demo finden? Denn...

mayhem 05. Jun 2002

LOL untern tisch rutsch und bauchschmerzen kriegt vor lachen ... zum glueck kann man...

Bluefrolp 04. Jun 2002

Schade, ich dachte, mann kann sie mit den richtigen Knöpfen ausziehen *feix...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /