Abo
  • Services:

Filmindustrie chancenlos gegen Raubkopierer

Studie: Filmraubkopien fluten das Netz

Nach der von dem amerikanischen Marktforschungsunternehmen Viant Corporation durchgeführten Studie "The Copyright Crusade II" hat die Filmindustrie die Kontrolle über die Verbreitung von Filmen verloren - viele Titel gibt es sogar schon vor dem offiziellen Kinostart als Raubkopie im Netz.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den von der Leinwand abgefilmten Versionen, die mit schlechter Qualität und Ton samt Zwischenrufen eigentlich den Kinobesuch nicht ersetzen können, tauchen auch immer öfter hervorragende Kopien auf, die vorab an die Presse, an Kopiereinrichtungen oder an andere Kreise herausgegangen sind und manchmal durch eingeblendete Copyrighthinweise im laufenden Film auffallen.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Nach Angaben der Studie schätzt man, dass täglich rund 600.000 Filme weltweit heruntergeladen werden. Die meisten Filme werden dabei über das FastTrack- Netzwerk verteilt, auf das man zum Beispiel mit Kazaa kommt. Danach kommen auf Platz zwei Gnutella und auf Platz drei iMesh. Aber auch das IRCNet, UnderNet, Efnet und DALnet sollen zur Distribution recht häufig eingesetzt werden. Das dürfte vor allem vor dem Hintergrund der gegen die P2P-Börsen von den Rechteinhabern eingeläuteten Prozesslawinen interessant sein: Selbst wenn man diese gerichtlich oder durch den Gesetzgeber stark einschränken würde - die IRC-Kommunikation würde nicht zum Erliegen kommen.

Der offizielle Kinostart eines Films scheint für viele Nutzer ein Signal zu sein, sich in die einschlägigen Tauschbörsen einzuloggen, beobachtete Viant zumindest beim Start von Spiderman in den USA. Vorher waren in den beobachteten Tauschbörsen rund 3,5 Millionen Anwender eingeloggt, am 3.5.2002 ging die Userzahl auf 5,5 Millionen hoch.

Wie viele Tauschaktionen zudem über Instant Messenger eingeläutet oder durchgeführt werden, konnte man nach Angaben von Viant nicht feststellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Label 09. Sep 2003

Aber viele wollen den Film wenn möglich am Starttag auch noch für den Preis eines...

Sauger 17. Jul 2003

IHR HABT ALLE KEINE AHNUNG WIE ES DA ABGEHT !!! ihr seit so lächerlich

GOLAM 20. Jun 2002

1. 30-40 Euro für eine DVD ist entschieden zu viel. Sogar bei 8-9 mal ansehen ist es...

L. 04. Jun 2002

Ist doch ganz einfach. Es gibt einen Markt, in welchem der Film am Starttag zu Hause...

BKA2400 03. Jun 2002

Ich hab mir einige Hammer in der Letzten Zeit gezogen. Wie Herr der Ringe, Harry Potter...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /