Abo
  • Services:
Anzeige

Filmindustrie chancenlos gegen Raubkopierer

Studie: Filmraubkopien fluten das Netz

Nach der von dem amerikanischen Marktforschungsunternehmen Viant Corporation durchgeführten Studie "The Copyright Crusade II" hat die Filmindustrie die Kontrolle über die Verbreitung von Filmen verloren - viele Titel gibt es sogar schon vor dem offiziellen Kinostart als Raubkopie im Netz.

Anzeige

Neben den von der Leinwand abgefilmten Versionen, die mit schlechter Qualität und Ton samt Zwischenrufen eigentlich den Kinobesuch nicht ersetzen können, tauchen auch immer öfter hervorragende Kopien auf, die vorab an die Presse, an Kopiereinrichtungen oder an andere Kreise herausgegangen sind und manchmal durch eingeblendete Copyrighthinweise im laufenden Film auffallen.

Nach Angaben der Studie schätzt man, dass täglich rund 600.000 Filme weltweit heruntergeladen werden. Die meisten Filme werden dabei über das FastTrack- Netzwerk verteilt, auf das man zum Beispiel mit Kazaa kommt. Danach kommen auf Platz zwei Gnutella und auf Platz drei iMesh. Aber auch das IRCNet, UnderNet, Efnet und DALnet sollen zur Distribution recht häufig eingesetzt werden. Das dürfte vor allem vor dem Hintergrund der gegen die P2P-Börsen von den Rechteinhabern eingeläuteten Prozesslawinen interessant sein: Selbst wenn man diese gerichtlich oder durch den Gesetzgeber stark einschränken würde - die IRC-Kommunikation würde nicht zum Erliegen kommen.

Der offizielle Kinostart eines Films scheint für viele Nutzer ein Signal zu sein, sich in die einschlägigen Tauschbörsen einzuloggen, beobachtete Viant zumindest beim Start von Spiderman in den USA. Vorher waren in den beobachteten Tauschbörsen rund 3,5 Millionen Anwender eingeloggt, am 3.5.2002 ging die Userzahl auf 5,5 Millionen hoch.

Wie viele Tauschaktionen zudem über Instant Messenger eingeläutet oder durchgeführt werden, konnte man nach Angaben von Viant nicht feststellen.


eye home zur Startseite
Label 09. Sep 2003

Aber viele wollen den Film wenn möglich am Starttag auch noch für den Preis eines...

Sauger 17. Jul 2003

IHR HABT ALLE KEINE AHNUNG WIE ES DA ABGEHT !!! ihr seit so lächerlich

GOLAM 20. Jun 2002

1. 30-40 Euro für eine DVD ist entschieden zu viel. Sogar bei 8-9 mal ansehen ist es...

L. 04. Jun 2002

Ist doch ganz einfach. Es gibt einen Markt, in welchem der Film am Starttag zu Hause...

BKA2400 03. Jun 2002

Ich hab mir einige Hammer in der Letzten Zeit gezogen. Wie Herr der Ringe, Harry Potter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    robinx999 | 20:27

  2. Re: Vielleicht kommt ja eine Neuauflage mit AMD...

    Algo | 20:15

  3. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  4. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  5. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel