Abo
  • Services:
Anzeige

Pentium-4-Mobile-Notebook von Samsung mit Fingerprint-Sensor

T10 als Nachfolger zum GT 9000 Pro

Als Nachfolgemodell für das Desktopnotebook GT 9000 Pro bringt Samsung mit dem T10 jetzt ein Modell mit Intels neuestem Pentium 4 Mobile heraus. Im Falle eines Diebstahls sollen die Daten dank eines eingebauten Fingerabdruck-Scanners sicher bleiben und nicht in die falschen Hände gelangen.

Anzeige

Das Samsung-Notebook wird mit mobilen Pentium-4M-Prozessoren von Intel mit bis zu 1,7 GHz ausgerüstet. Als Datenspeicher hat Samsung dem T10 eine bis zu 40 GByte große Harddisk spendiert. Als Grafiklösung wurde eine ATI Mobility Radeon 7500 mit 32 MByte Speicher verbaut.

Das Gerät ist mit Displays bis zu 15 Zoll erhältlich, seine höchstmögliche Auflösung beträgt 1050 x 1400 Pixel. Mit einer Größe von 32,4 mal 27,1 Zentimetern hat es eine Höhe von 4,1 Zentimetern bei einem Gewicht von 3,3 Kilo. Der integrierte Fingerabdruck-Leser arbeitet auf Bios-Ebene und setzt so weit vor dem Betriebssystem die Schranken. Ein Fingerabdruck genügt für den erfolgreichen Systemstart. Außerdem hat der User über die Software die Möglichkeit, bestimmte Verzeichnisse mit seinem Fingerabdruck zu schützen.

Samsung T10 XVC 1700
Samsung T10 XVC 1700


Als Mausersatz gibt es ein Touchpad mit zwei Tasten und eine Wheeltaste fürs Scrollen. Drei Sonderfunktionstasten stehen außerdem bereit, mit individuellen Funktionen programmiert zu werden. Schutz vor physikalischer Einwirkung bietet das Gehäuse mit Magnesium-gestärkten Ecken. Strom bekommt es über seinen Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität für bis zu 3,5 Stunden Akkulaufzeit aufweist. Mit einem optionalen Akkumodul kann das Durchhaltevermögen des Akkus erweitert werden.

Mit der optional erhältlichen Mini-Dock-Dockingstation kann man das Notebook um Schnittstellen erweitern und mit den Flex-Bay-Modulen kann das optische Laufwerk bei laufendem Notebook ausgetauscht werden. Das Samsung T10 ist mit Wireless LAN ausgestattet und mit einem Anschluss fürs drahtgebundene LAN versorgt. Dazu gibt es einen Videoausgang, Ein- und Ausgänge für Kopfhörer, Mikrofon, Line-In und SPDIF-Schnittstelle für die Audiowiedergabe in Dolby Digital 5.1. Der vierpolige Firewire-Port bietet Anschluss für zusätzliche Geräte. Für zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten sorgt ein doppelt hoher PC-Card-Einschub (PCMCIA Typ III).

Die Modellvariante T10 XTC 1600 verfügt über einen 1,60-GHz-Prozessor, 256 MByte PC 266 DDR-SDRAM, eine 30-GByte-Festplatte, ein 14.1", 1024 x 768 Display, ein 3,5"-Diskettenlaufwerk sowie eine 8x DVD-ROM 8x 8x 24x CD-RW Combo. Zudem ist ein V.90-Modem verbaut. Das T10 XTC 1600 kostet 2.999,- Euro und wird mit Windows XP Pro oder optional Windows 2000 ausgeliefert. Das Modell T10 XVC 1700 verfügt über einen 1,70-GHz-Prozessor und eine 40-GB-Festplatte sowie ein 15.1", 1400 x 1050 Display und ist ansonsten gleich ausgestattet wie das kleinere Modell. Das T10 XVC 1700 kostet 3.599,- Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. AMEOS Spitalgesellschaft mbH, Halle, Zweigniederlassung Zürich, Alfeld (Leine)
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. Beko Technologies GmbH, Neuss


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

  1. Re: Migration X11 -> Wayland

    glasen77 | 21:30

  2. Re: Kann man auch eine männliche Stimme einstellen?

    Schläfer | 21:30

  3. Re: was ein blödsinn...

    cuthbert34 | 21:28

  4. Re: Fragt sich nur, wo die europäische...

    matzems | 21:25

  5. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    ArcherV | 21:25


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel