Abo
  • Services:

Pentium-4-Mobile-Notebook von Samsung mit Fingerprint-Sensor

T10 als Nachfolger zum GT 9000 Pro

Als Nachfolgemodell für das Desktopnotebook GT 9000 Pro bringt Samsung mit dem T10 jetzt ein Modell mit Intels neuestem Pentium 4 Mobile heraus. Im Falle eines Diebstahls sollen die Daten dank eines eingebauten Fingerabdruck-Scanners sicher bleiben und nicht in die falschen Hände gelangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Samsung-Notebook wird mit mobilen Pentium-4M-Prozessoren von Intel mit bis zu 1,7 GHz ausgerüstet. Als Datenspeicher hat Samsung dem T10 eine bis zu 40 GByte große Harddisk spendiert. Als Grafiklösung wurde eine ATI Mobility Radeon 7500 mit 32 MByte Speicher verbaut.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Das Gerät ist mit Displays bis zu 15 Zoll erhältlich, seine höchstmögliche Auflösung beträgt 1050 x 1400 Pixel. Mit einer Größe von 32,4 mal 27,1 Zentimetern hat es eine Höhe von 4,1 Zentimetern bei einem Gewicht von 3,3 Kilo. Der integrierte Fingerabdruck-Leser arbeitet auf Bios-Ebene und setzt so weit vor dem Betriebssystem die Schranken. Ein Fingerabdruck genügt für den erfolgreichen Systemstart. Außerdem hat der User über die Software die Möglichkeit, bestimmte Verzeichnisse mit seinem Fingerabdruck zu schützen.

Samsung T10 XVC 1700
Samsung T10 XVC 1700


Als Mausersatz gibt es ein Touchpad mit zwei Tasten und eine Wheeltaste fürs Scrollen. Drei Sonderfunktionstasten stehen außerdem bereit, mit individuellen Funktionen programmiert zu werden. Schutz vor physikalischer Einwirkung bietet das Gehäuse mit Magnesium-gestärkten Ecken. Strom bekommt es über seinen Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität für bis zu 3,5 Stunden Akkulaufzeit aufweist. Mit einem optionalen Akkumodul kann das Durchhaltevermögen des Akkus erweitert werden.

Mit der optional erhältlichen Mini-Dock-Dockingstation kann man das Notebook um Schnittstellen erweitern und mit den Flex-Bay-Modulen kann das optische Laufwerk bei laufendem Notebook ausgetauscht werden. Das Samsung T10 ist mit Wireless LAN ausgestattet und mit einem Anschluss fürs drahtgebundene LAN versorgt. Dazu gibt es einen Videoausgang, Ein- und Ausgänge für Kopfhörer, Mikrofon, Line-In und SPDIF-Schnittstelle für die Audiowiedergabe in Dolby Digital 5.1. Der vierpolige Firewire-Port bietet Anschluss für zusätzliche Geräte. Für zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten sorgt ein doppelt hoher PC-Card-Einschub (PCMCIA Typ III).

Die Modellvariante T10 XTC 1600 verfügt über einen 1,60-GHz-Prozessor, 256 MByte PC 266 DDR-SDRAM, eine 30-GByte-Festplatte, ein 14.1", 1024 x 768 Display, ein 3,5"-Diskettenlaufwerk sowie eine 8x DVD-ROM 8x 8x 24x CD-RW Combo. Zudem ist ein V.90-Modem verbaut. Das T10 XTC 1600 kostet 2.999,- Euro und wird mit Windows XP Pro oder optional Windows 2000 ausgeliefert. Das Modell T10 XVC 1700 verfügt über einen 1,70-GHz-Prozessor und eine 40-GB-Festplatte sowie ein 15.1", 1400 x 1050 Display und ist ansonsten gleich ausgestattet wie das kleinere Modell. Das T10 XVC 1700 kostet 3.599,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /