Abo
  • Services:
Anzeige

Pentium-4-Mobile-Notebook von Samsung mit Fingerprint-Sensor

T10 als Nachfolger zum GT 9000 Pro

Als Nachfolgemodell für das Desktopnotebook GT 9000 Pro bringt Samsung mit dem T10 jetzt ein Modell mit Intels neuestem Pentium 4 Mobile heraus. Im Falle eines Diebstahls sollen die Daten dank eines eingebauten Fingerabdruck-Scanners sicher bleiben und nicht in die falschen Hände gelangen.

Anzeige

Das Samsung-Notebook wird mit mobilen Pentium-4M-Prozessoren von Intel mit bis zu 1,7 GHz ausgerüstet. Als Datenspeicher hat Samsung dem T10 eine bis zu 40 GByte große Harddisk spendiert. Als Grafiklösung wurde eine ATI Mobility Radeon 7500 mit 32 MByte Speicher verbaut.

Das Gerät ist mit Displays bis zu 15 Zoll erhältlich, seine höchstmögliche Auflösung beträgt 1050 x 1400 Pixel. Mit einer Größe von 32,4 mal 27,1 Zentimetern hat es eine Höhe von 4,1 Zentimetern bei einem Gewicht von 3,3 Kilo. Der integrierte Fingerabdruck-Leser arbeitet auf Bios-Ebene und setzt so weit vor dem Betriebssystem die Schranken. Ein Fingerabdruck genügt für den erfolgreichen Systemstart. Außerdem hat der User über die Software die Möglichkeit, bestimmte Verzeichnisse mit seinem Fingerabdruck zu schützen.

Samsung T10 XVC 1700
Samsung T10 XVC 1700


Als Mausersatz gibt es ein Touchpad mit zwei Tasten und eine Wheeltaste fürs Scrollen. Drei Sonderfunktionstasten stehen außerdem bereit, mit individuellen Funktionen programmiert zu werden. Schutz vor physikalischer Einwirkung bietet das Gehäuse mit Magnesium-gestärkten Ecken. Strom bekommt es über seinen Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität für bis zu 3,5 Stunden Akkulaufzeit aufweist. Mit einem optionalen Akkumodul kann das Durchhaltevermögen des Akkus erweitert werden.

Mit der optional erhältlichen Mini-Dock-Dockingstation kann man das Notebook um Schnittstellen erweitern und mit den Flex-Bay-Modulen kann das optische Laufwerk bei laufendem Notebook ausgetauscht werden. Das Samsung T10 ist mit Wireless LAN ausgestattet und mit einem Anschluss fürs drahtgebundene LAN versorgt. Dazu gibt es einen Videoausgang, Ein- und Ausgänge für Kopfhörer, Mikrofon, Line-In und SPDIF-Schnittstelle für die Audiowiedergabe in Dolby Digital 5.1. Der vierpolige Firewire-Port bietet Anschluss für zusätzliche Geräte. Für zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten sorgt ein doppelt hoher PC-Card-Einschub (PCMCIA Typ III).

Die Modellvariante T10 XTC 1600 verfügt über einen 1,60-GHz-Prozessor, 256 MByte PC 266 DDR-SDRAM, eine 30-GByte-Festplatte, ein 14.1", 1024 x 768 Display, ein 3,5"-Diskettenlaufwerk sowie eine 8x DVD-ROM 8x 8x 24x CD-RW Combo. Zudem ist ein V.90-Modem verbaut. Das T10 XTC 1600 kostet 2.999,- Euro und wird mit Windows XP Pro oder optional Windows 2000 ausgeliefert. Das Modell T10 XVC 1700 verfügt über einen 1,70-GHz-Prozessor und eine 40-GB-Festplatte sowie ein 15.1", 1400 x 1050 Display und ist ansonsten gleich ausgestattet wie das kleinere Modell. Das T10 XVC 1700 kostet 3.599,- Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Deutz AG, Köln-Porz
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Volkswagen AG, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: "Schließlich könnten solche Waffen auch...

    plutoniumsulfat | 23:56

  2. Gebärdensprach-Lexikon SignDict

    bitboxer | 23:55

  3. Investition für PC für Videoschnitt jetzt sinnvoll?

    DF | 23:54

  4. Re: Sie laufen mit "Solarenergie"????

    m9898 | 23:45

  5. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    leMatin | 23:43


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel