Likko Mdrive: Portabler Multifunktions-DVD-Player

Gerät spielt Vielzahl von Medien ab

Likko hat mit dem Mdrive einen portablen DVD-Player vorgestellt, der neben DVDs auch zahlreiche andere Medien wie SVCD oder MP3-CDs abspielt. Das Gerät soll sich auf Grund seiner geringen Ausmaße vor allem für den Einsatz im Auto, genauso gut aber auch an der eigenen Stereo-Anlage eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

MDrive
MDrive
Die Abmessungen des Players betragen dabei 17,5 cm x 24,5 cm x 7 cm. Zu den unterstützten Formaten zählen DVD, SVCD, VCD, MP3 und Audio CD's, als Datenträger können CD-R, CD-RW, DVD-R und DVD-RW eingelesen werden.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Gerät verfügt über einen eingebauten Dolby AC-3 Decoder, ein VFD-Display, DTS-Unterstützung und es arbeitet sowohl mit PAL- als auch mit NTSC-Systemen zusammen.

Der Likko Mdrive kann über diverse Importhändler angefordert werden, unter anderem ist er bei Lik-Sang zum Preis von 220,13 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Marc 26. Jul 2002

hallo, ich würde gerne wissen ob es einen ofiziellen Test für dieses den Likko Mdrive...

hubert 04. Jun 2002

ja das m-drive verfügt über einen 12V anschluss (DC) das car-anschullkabel ist im...

besserwisser 03. Jun 2002

wenn das gerät für den mobilen einsatz gedacht ist, wird es doch bestimmt auch einen 12v...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vitali Klitschko
Zweifel an Giffeys Deepfake-These

Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
Artikel
  1. Stadia: Google nutzt freien Kernel-Treiber von Nvidia
    Stadia
    Google nutzt freien Kernel-Treiber von Nvidia

    Für sein Spielestreaming Stadia setzt Google offenbar auch auf Nvidia-GPUs. Bisher lag der Fokus von Google auf AMD-Karten.

  2. Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
    Apple M2 im Test
    Die Revolution ist abgesagt

    Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Apple & Chipkrise: Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer
    Apple & Chipkrise
    Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer

    Wer sich das Macbook Pro mit M2-Chip kauft, sollte bei der SSD-Kapazität genauer hinschauen: Bei den Modellen mit 256 GByte spart Apple.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /