VOI: Wachsender Bedarf an elektronischen Signaturen

Postausstieg keineswegs das Ende

Der Arbeitskreis "Elektronische Signaturen" des VOI Verband Organisations- und Informationssysteme sieht trotz der Aufgabe der Deutschen Post Signtrust GmbH weiterhin einen wachsenden Bedarf an elektronischen Signaturen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Sitzung vom 27.05.2002 haben alle Teilnehmer des Arbeitskreises "Elektronische Signaturen", in dem sich u.a. Unternehmen aus dem Dokumenten-Management-Umfeld wie IXOS Software AG, EASY Software AG und IQDoQ GmbH (MATERNA-Tochter) engagieren, die zunehmende Notwendigkeit elektronischer Signaturen klar bestätigt. "Zur Anerkennung von elektronischen Rechnungen für den Vorsteuerabzug ist laut Gesetzgeber eine qualifizierte elektronische Signatur zwingend erforderlich und wird auch von unseren Kunden gefordert", so Wolfgang Heinrich der Easy Software AG.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker*in als Applikations- / Prozessmanager*in Analytik (m/w/d)
    CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz
Detailsuche

Alle Mitglieder des Arbeitskreises sehen bei ihren Kunden zur Rationalisierung und Kostenreduzierung in deren Geschäftsprozessen die Überwindung des so genannten Medienbruchs - Ausdrucken, Unterschreiben, Einscannen - für dringendst geboten, zumal ein unterschriebenes und danach gescanntes Dokument als elektronisches Dokument kaum Beweisfähigkeit besitzt. In solchen Fällen, in denen vom Gesetzgeber Schriftform gemäß BGB § 126 gefordert wird, ist für elektronische Dokumente im §126a des BGB sogar ausdrücklich die qualifizierte elektronische Signatur vorgeschrieben.

"Natürlich gibt es einen großen Bereich, in dem neben der qualifizierten elektronischen Signatur auch andere elektronische Signaturen verwendet werden können. Der freien Form unterliegende Geschäftsvereinbarungen können zur Beweisfähigkeit auch mit einfachen oder fortgeschrittenen elektronischen Signaturen versehen werden", sagte Rolf Schmoldt der Signature Perfect KG. "Solche einfachen und fortgeschrittenen elektronischen Signaturen unterliegen allerdings der freien Beweiswürdigkeit durch den Richter und genießen nicht den Vorteil des Anscheinsbeweises gemäss ZPO §292a."

"Wir bedauern natürlich die Entscheidung der Deutschen Post AG, sich aus dem Geschäft zurückzuziehen", erklärte Jürgen Gulbins der IXOS Software AG. "Viele Unternehmen setzen bereits große elektronische Archivsysteme ein. Dafür ist die Umwandlung der heutigen Dokumentenformate in Langzeitformate wie z.B. TIFF ebenso erforderlich wie deren mit einem Zeitstempel signierte Ablage."

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.06.2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    27.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Arbeitskreis versteht sich als herstellerunabhängiges Gremium, das vor allem den Nutzen der unterschiedlichen elektronischen Signaturen samt ihrer Verwendbarkeit und rechtlichen Grundlagen in verständlicher Form vermitteln möchte. Dazu wird auch eine Vortragsreihe am 5. September 2002 im Rahmen der AIIM Conference @ DMSEXPO in Essen stattfinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /