Canon Deutschland beteiligt sich an Systemhaus Hippocampus

Zusätzliche Kompetenzen für den Bereich IT-Consulting

Die Canon Deutschland GmbH will ihre Kompetenzen im IT-Consulting verbessern und hat sich deshalb seit April dieses Jahres mit 51 Prozent am Systemhaus Hippocampus GmbH aus Trier beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit entschied sich Canon nach eigener Darstellung für einen IT-Spezialisten, der neben einem hochkarätigen Kundenstamm, zu dem unter anderem die DekaBank, Boehringer und Etienne Aigner gehören, auch gute Erfahrungen Projektmanagement aufweisen kann: Komplexe System-Implementierungen und -Migrationen gehören zum täglichen Geschäft des 20-köpfigen Hippocampus-Teams. Bereits seit geraumer Zeit arbeiten beide Unternehmen erfolgreich zusammen und haben nun ihre Partnerschaft vertraglich gefestigt.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  2. Leitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    Th. Geyer GmbH & Co. KG, Renningen
Detailsuche

Dazu Dr. Oliver Fix, Direktor Marketing Canon Deutschland: "Durch die Beteiligung am Systemhaus Hippocampus erhält Canon eine zusätzliche Vertriebs- und Servicekompetenz für den Direktvertrieb und den Fachhandel. Damit erweitern wir unser Produktportfolio um einen wichtigen Bestandteil und können unseren Kunden nun in Kooperation mit unseren Canon-eigenen IT-Consultants einen kompletten Service von der Beratung über die Implementierung bis hin zur Pflege und Wartung installierter Systeme anbieten."

Den Bereich IT-Consulting will Canon mit Unterstützung des Systemhauses weiter ausbauen. Als 'Member of Canon Group' soll Hippocampus dabei wie bisher als eigenständiger IT-Dienstleister und unter gleichbleibendem Namen agieren. "Die Beteiligung gewährleistet, dass unsere Unabhängigkeit und Eigendynamik aufrechterhalten bleibt", sagte Hippocampus-Geschäftsführer Fred Duppich. "Somit profitiert Canon in Bezug auf die geplante Erweiterung des Solution Business, gleichzeitig eröffnen sich für uns im Verbund mit Canon zusätzliche Marktchancen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /