Gauss Interprise: Sinkender Umsatz und Verlust

EBITDA-Umsatzrendite um 50 Prozent verbessert gegenüber Q4 2001

Die Gauss Interprise AG hat ihren Konzern-Bericht über das erste Quartal 2002 veröffentlicht. Gauss erwirtschaftete im ersten Quartal 2002 einen Umsatz in Höhe von 7,59 Millionen Euro (Vorjahr 8,32 Millionen Euro). Die Lizenzumsätze machten hiervon 2,26 Millionen Euro (Vorjahr 3,72 Millionen Euro) aus. Auf Services entfielen 4,64 Millionen Euro (Vorjahr 3,59 Millionen Euro) und die sonstigen Umsätze beliefen sich auf 0,70 Millionen Euro (Vorjahr 1,01 Millionen Euro).

Artikel veröffentlicht am ,

Die EBITDA-Ertragslage der Gauss Gruppe verbesserte sich mit -1,22 Millionen Euro gegenüber dem vierten Quartal 2001 (-2,3 Millionen Euro) um 48 Prozent und gegenüber dem Vergleichsquartal 2001 (-7,69 Millionen Euro) noch besser. Die EBITDA-Umsatzrendite betrug nur noch -16 Prozent (Vj. -92 Prozent). Die Verbesserung zum Vorquartal (-32 Prozent) bedeutet nach Ansicht des Unternehmens einen wichtigen Schritt in Richtung einer positiven Gesamtjahresentwicklung 2002.

Der Fehlbetrag des Vorjahresquartals (-9,83 Millionen Euro) konnte um rund 82 Prozent auf -1,78 Millionen Euro reduziert werden. Das Ergebnis pro Aktie belief sich im Betrachtungszeitraum auf -0,05 Euro (Vorjahr -0,29 Euro). In regionaler Verteilung der Umsätze wurden in den USA im Berichtszeitraum 5,30 Millionen Euro (Vorjahr 5,82 Millionen Euro) erzielt, was 70 Prozent des Gruppen-Umsatzes entspricht. Mit diesem Umsatzniveau hat die US-amerikanische Tochtergesellschaft nun in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen positive EBT-Ergebnisse erzielt. In Europa wurden im ersten Quartal 2002 2,30 Millionen Euro (Vj. 2,51 Millionen Euro) erwirtschaftet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /