Abo
  • Services:

I-D Media macht weiterhin hohe Verluste

Jahresergebnis 2001 geprägt durch Restrukturierung und Software-Entwicklung

Das Berliner Multimedia-Unternehmen I-D Media AG hat sein Ergebnis für das Jahr 2001 veröffentlicht. Demnach wurde ein Umsatz von 43,6 Millionen DM bei einem Betriebsergebnis von -35 Millionen DM erzielt. In den ausgewiesenen Verlusten sind aber bereits sämtliche Kosten des Restrukturierungsprogramms in Höhe von 9,4 Millionen DM sowie 11,8 Millionen DM Investitionen in Forschung und Entwicklung der eigenen Softwareproduktfamilie "Cynigma", die in Kooperation mit IBM entwickelt wurde, enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit liquiden Mitteln in Höhe von 32 Millionen DM zum 31.12. 2001 bleibt die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens nach eigenen Angaben gesichert. Diese Summe umfasst die in der Bilanz aufgeführten Aktiva-Posten und ist bereits um sämtliche Kredite, Schulden und Verbindlichkeiten bereinigt.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz

Im branchenweit schwierigen Jahr 2001 hat die I-D Media AG die Standorte Hamburg, Stuttgart und Wien geschlossen sowie defizitäre Geschäftsbereiche in andere integriert und das Kerngeschäft auf die beiden Standorte Berlin und London fokussiert.

ID-Media will an der eigenen Prognose festhalten, den Break-even am Ende des laufenden Geschäftsjahrs zu erreichen.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /