Siemens setzt auf Next Generation Networks

Neue Technologien für das Next Generation Network (NGN)

Der Siemens-Bereich Information and Communication Networks (IC Networks) optimiert sein Portfolio und richtet sich strategisch neu aus. Siemens konzentriert sich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Technologien, Lösungen und Dienstleistungen für den Bau des Next Generation Network (NGN).

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir ermöglichen Netzbetreibern einen schnelleren Return on Assets (ROA) und den Aufbau eines langfristig profitablen Geschäfts", sagte Thomas Ganswindt, Vorsitzender des Bereichsvorstands IC Networks.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker*in als Applikations- / Prozessmanager*in Analytik (m/w/d)
    CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz
Detailsuche

Siemens will bei NGN-Konvergenz-Lösungen eine führende Position auf dem Weltmarkt einnehmen. Die strategisch wichtige Wertschöpfungskette für den Bau des NGN verbleibt dabei weiterhin in der Hand von Siemens. Basistechnologien für das NGN werden auch in Zukunft durch eigene Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (F&E) bereitgestellt.

Die jährlichen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung des NGN betragen derzeit rund 1,2 Milliarden Euro. Davon fließen alleine in diesem Geschäftsjahr weltweit rund 260 Millionen Euro in die Entwicklung der Surpass-Technologie für Kommunikationsnetze der nächsten Generation. In den Ausbau und zur Festigung seiner Führungsposition im Bereich Next Generation Optics wird in den kommenden Jahren zusätzlich ein dreistelliger Millionen-Euro-Betrag in F&E investiert. Damit will Siemens dem hohen Stellenwert der optischen Netztechnik als Basistechnologie für das NGN Rechnung tragen.

Siemens IC Networks hat zusätzlich sein Portfolio strategisch neu ausgerichtet und sich durch einige Portfolio-Maßnahmen verstärkt. So wurde kürzlich das Siemens-Tochterunternehmen Unisphere Networks Inc. an das US-Unternehmen Juniper Networks, einen führenden Anbieter von Internet-Vermittlungsrechnern (Router), verkauft. Siemens und Juniper Networks haben gleichzeitig eine Partnerschaft vereinbart, die die weltweite Präsenz und Kundenbasis von Siemens mit dem IP-Produktportfolio von Juniper Networks zusammenführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /