Abo
  • Services:

DataDesign bietet Komponenten für individuelle Finanzportale

Erweiterung des Produktangebotes für Finanzdienstleister

Mit der neuen Produktfamilie FinancePortal erweitert die DataDesign AG jetzt das Angebot für Finanzdienstleister. Das FinancePortal umfasst eine Reihe von Produkten für den Aufbau individueller Finanzportale auf Basis von Application-Server-Technologie. Die komponentenbasierte Architektur ermöglicht es Finanzdienstleistern, sowohl Komplettlösungen zu erstellen als auch bestehende Anwendungen um bestimmte Funktionalitäten zu ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das FinancePortal beinhaltet Anwendungsbausteine für den Zahlungsverkehr (RetailBankingPortal), den Wertpapierhandel (RetailBrokeragePortal) und die Marktdatenversorgung (InfoBrokerPortal). Für die schnelle Entwicklung weiterer Applikationen liefert DataDesign mit dem FinanceApplicationFramework eine vorgefertigte Anwendungsarchitektur. Die Sicherheit der Online-Lösungen wird mit PortalGuard durch das PIN/TAN-Verfahren gewährleistet. Die neue Produktreihe FinancePortal ist eine Weiterentwicklung der E-Finance-Produkte der ehemaligen Brokat und richtet sich insbesondere an größere Finanzdienstleister und Systemintegratoren. Das FinanceApplicationFramework ermöglicht es Finanzinstituten, individuelle Online-Angebote zu erstellen, die mehrere Sprachen, Währungssysteme und bei ASP-Modellen (ASP - Application Service Provider) auch mehrere Mandanten unterstützen. Das Framework stellt grundlegende Funktionen zur Verfügung. Dazu gehören die Automatisierung des Workflows, die Protokollierung der Transaktionen, die Fehlerbehandlung, die Regelung der Zugriffsrechte, die Benutzerauthentifizierung und die Verteilung von Abfragen und Transaktionen auf verschiedene Backend-Systeme.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen

Der DataDesign PortalGuard sichert den Zugang zum Online-Banking und die vom Anwender durchgeführten Transaktionen über das bewährte PIN/TAN-Verfahren. Beim Login wird die PIN (Personal Identification Number) des Anwenders auf Korrektheit und Gültigkeit überprüft. Jede Transaktion muss zusätzlich mit einer eindeutigen Transaktionsnummer (TAN) aus einer TAN-Liste signiert werden. Für den Kunden und den Kundenbetreuer stehen darüber hinaus diverse Funktionen zur PIN/TAN-Verwaltung zur Verfügung. Die automatische Generierung, Verschlüsselung und Verteilung der PINs und TAN-Listen wird durch Konfigurationsmöglichkeiten beispielsweise für TAN-Volumina, Sperrungsregeln, Freigaberegeln und Prüf- und Streichungsregeln an die Bedürfnisse des Finanzdienstleisters angepasst. Die Ausgabe erfolgt in XML oder weiteren Formaten für den Versand als Brief oder über elektronische Vertriebskanäle.

PortalGuard wurde auf Basis von J2EE entwickelt und unterstützt die gängigen Java Application Server. Auf Grund der kompatiblen Datenstruktur mit Twister-basierten PIN/TAN-Anwendungen können die in Twister verwalteten Autorisierungsdaten direkt in die neue Lösung übernommen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /