Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung fertigt erstes 512-Megabit-DDR-II-SDRAM

Mit einer Datenrate von 533 Megabit/s schneller als aktuelles DDR-SDRAM

Samsung Electronics hat eigenen Aussagen zufolge den ersten DDR-II-Speicher gefertigt, der dem im März 2002 verabschiedeten JEDEC-Standard für diesen neuen Speichertypus gerecht werden soll. Samsungs 512-Megabit-DDR-II-SDRAM benötigt nur 1,8 Volt und soll eine Datenrate von 533 Megabit pro Sekunde bieten.

Anzeige

Laut Hersteller soll die Datenrate auf bis zu 667 Mbps für Netzwerke und spezielle Anforderungen gesteigert werden können. Aktuelles DDR-SDRAM bietet Samsung mit Datenraten von knapp über 333 Mbps an. Laut Samsung zeige der funktionsfähige DDR-II-Speicher, dass die neue Speichertechnik sehr zuverlässig ist. Der Hersteller erwartet, dass DDR-II die nächste Mainstream-DRAM-Technik für Hochgeschwindigkeitssysteme werden wird.

Muster der Speicherchips sind bereits erhältlich, die kommerzielle Produktion der neuen 512-Megabit-DDR-II SDRAM-Chips soll allerdings erst im dritten Quartal 2003 beginnen. Samsung hat sich vorgenommen, schon vorher, nämlich in diesem Jahr, den eigenen Marktanteil im weltweiten DDR-DRAM-Markt auf über 50 Prozent zu steigern. Den ersten DDR-II-Prototypen mit einer Kapazität von 128 Megabit und einer Spannungsversorgung von 2,5 Volt hatte Samsung bereits im März 2001 präsentiert und dessen Funktionsfähigkeit gemeinsam mit IBM evaluiert.


eye home zur Startseite
Zweifler 28. Mai 2002

na wenn das so is....... ;-) ich dachte die meinen den Speicher Riegel insgesammt =)

Stefan 28. Mai 2002

512 MBit pro Speicherchip, auf einem Riegel gibts meistens mehrere davon ;-)

Zweifler 28. Mai 2002

Hmmm und ich dachte immer das meine Riegel M BYTE und nicht Bit hätten.....Aber da...

Thomas 28. Mai 2002

533MBit/s sind richtig. Allerdings gilt das pro Pin.

KM 28. Mai 2002

533 Megabit/s=66,6 MB/s??? seeehr langsam.:-) Es müsste MHz heißen. (266 MHz*2 = 533 MHz)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  3. Continental Aktiengesellschaft, Regensburg
  4. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-46%) 26,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Librem 5 KDE unterstützt freies Smartphone mit Plasma-Oberfläche

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Also 200 Meter weit kann ich auch Brüllen

    ckerazor | 13:47

  2. Re: Gibt's das nicht schon?

    M.P. | 13:47

  3. Re: Problem = Nutzer

    GProfi | 13:46

  4. Wozu gibt es Alu-Hüte?

    Sentry | 13:46

  5. Re: Glaube kaum, dass das genutzt würde.

    M.P. | 13:46


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel