Abo
  • Services:
Anzeige

Forschungsministerium unterstützt Wissenschafts-Filesharing

Peer-To-Peer-Technik wird mit 450.000 Euro unterstützt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung will Wissenschaftlern helfen, Informationen besser nutzen zu können. Dafür unterstützt das Ministerium den Aufbau eines Peer-To-Peer-Neztwerks bis zum Jahr 2004 mit einer Summe von 450.000 Euro.

Anzeige

Das Peer-To-Peer-System soll Wissenschaftler in die Lage versetzen, definierte Bereiche ihrer Festplatten für Suchanfragen über das Internet zu öffnen und gleichzeitig auf die Festplatten ihrer Kollegen zuzugreifen. Peer-To-Peer-Netzwerke werden bisher vorwiegend im privaten Bereich zum Austausch von Videos oder MP3-Dateien verwendet. In den neuen Science-To-Science-Netzen können sich Wissenschaftler ohne technischen Aufwand zu Informationspools zusammenschließen, so die Idee des Forschungsministeriums.

Dabei fungiert jeder Teilnehmer als Anbieter und Nutzer von Informationen. Im Netzwerk kann von der knappen Ideenskizze bis hin zur komplexen Videodokumentation oder Simulationsrechnung jeder Datensatz getauscht werden, ohne diesen aufwendig auf bestimmten Servern abzulegen. Das Projekt wird im Deutschen Forschungsnetz (DFN) realisiert.

Als weiteres Projekt des Deutschen Forschungsnetzes fungiert "Deep Web". Damit will man herkömmliche Suchmaschinen übertrumpfen, weil darüber auch Ergebnisse gefunden werden sollen, die herkömmliche Suchmaschinen nicht erfassen können, wie etwa die Aufnahmen eines Elektronenmikroskops. Damit will man den Informationsfluss in der Wissenschaft erhöhen.


eye home zur Startseite
Rainer Haessner 29. Mai 2002

Von einem halben Gigabyte redet doch keiner. Von ausgehendem Datenverkehr sowieso gar...

Chris 28. Mai 2002

keine Luxus Uni hier (Norddeutschland, mehr sach ich net). Aber Trafficbegrenzungen sind...

irata 28. Mai 2002

Aha, Peer-To-Peer-Netzwerke wurden in den 60ern und 70ern vorwiegend im privaten Bereich...

KM 28. Mai 2002

Bei den Wohnheimen werden die traffics seit längeren überwacht; wer zu viel überträgt...

Mario 28. Mai 2002

Ohja, ich habe schon mehrer Knowledge-Base-Sharing-System kommen und gehen sehen. Naja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  2. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  3. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  4. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7

  5. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  6. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  7. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  8. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  9. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  10. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: ~50¤ ? für Familien brauchbar

    TrollNo1 | 08:39

  2. Re: Nestle dürfte die besten Anwälte der Welt haben

    Lapje | 08:39

  3. Re: Piraten

    ckerazor | 08:38

  4. Re: Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Eskir | 08:38

  5. Re: wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    Powerhouse | 08:38


  1. 08:19

  2. 07:50

  3. 07:34

  4. 07:05

  5. 13:33

  6. 13:01

  7. 12:32

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel