Abo
  • Services:

ViaMichelin startet digitale Karten- und Reisedienste

Neue Tochtergesellschaft der Michelin-Gruppe

Als Tochterunternehmen der Michelin-Gruppe soll ViaMichelin das Konzernvorhaben unterstützen, Marktführer auf dem Gebiet digitaler Reise- und Routenplaner für den privaten und geschäftlichen Einsatz zu werden. Nun ist ViaMichelin auch in Deutschland vertreten. ViaMichelin entwickelt und vertreibt digitale Produkte und Dienstleistungen rund um das automobile Reisen für ganz Europa.

Artikel veröffentlicht am ,

ViaMichelin bietet ein digitales Dienstleistungsangebot an Straßenkarten, Routenplanern, Hotel- und Restaurantführern sowie Reiseinformationen an, auf das von einer Vielzahl von elektronischen Medien zugegriffen werden kann: Internet (www.ViaMichelin.de), Mobiltelefon, PCs (CD ROMs), On-Board-Navigationssysteme und PDAs. Die Niederlassung in Griesheim bei Frankfurt verantwortet alle digitalen Produktentwicklungen des Unternehmens mit deutschen Sonderausgaben.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

"Das Angebot von ViaMichelin kombiniert 100 Jahre Pionierleistungen mit der Herausgabe von Reiseführern und Straßenkarten mit Eigenentwicklungen für die gesamte Bandbreite digitaler und mobiler Kommunikationssysteme. Unsere Dienstleistungen sind auf alle Reisen zugeschnitten, sei es für den privaten Individualreisenden oder für den Geschäftsreisenden, sei es für Städtetrips oder lange Touren quer durch Europa, egal ob als praktischer Helfer oder für die Freizeitbeschäftigung: und dies alles überall in Europa", kommentierte Alain Cuq, Präsident ViaMichelin.

Zu Beginn der Reisezeit im Mai startet ViaMichelin ein integriertes und personalisierbares Angebot aus Reise- und Routenplanern. Der Reiseservice unter www.ViaMichelin.de setzt sich aus Straßen- und Landschaftsatlanten sowie Städteplänen für Touren in Deutschland und für über 40 weitere europäische Länder zusammen. Daneben wird der vollständige Rote Michelin-Führer mit seinem Gesamtverzeichnis von 70.000 ausgesuchten Gastronomie- und Hotelempfehlungen zusammen mit dem Grünen Michelin-Reiseführer online zur Verfügung stehen.

Die kommerziellen Lösungen für Geschäftskunden verstehen sich als Kartographie-Anwendungen auf Webseiten, die zur detaillierten Darstellung von geschäftlichen Niederlassungen eines Unternehmens dienen. Unter dem Namen "Business Services" sind diese Anwendungen ein Schwerpunkt des deutschen ViaMichelin-B2B-Angebots.

Das Produktsortiment von ViaMichelin umfasst zudem CD-ROMs für PCs, Softwareanwendungen für PDAs sowie - gemeinsam mit Partnern - ein CD-ROM-Sortiment für On-Board-Navigationssysteme.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

sdfgfhgfh 27. Aug 2006

4 Jahre gepennt ?

wetzstzein roland 27. Aug 2006

Rex 28. Mai 2002

unsauber programmiert die SCHEISSE, so was sollte man nur ins netz stellen, wenn man sich...

Ash 28. Mai 2002

Und wie erreicht man den grünen Reiseführer? Ich bekomme da nur Zusammenfassungen der...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /