Abo
  • Services:
Anzeige

Umfrage: Viren sind die größte Gefahr für die IT-Sicherheit

Fast drei Viertel der Befragten hatten im letzten Jahr Virenfunde

"Was ist die größte Gefahr für die IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen?" Diese Kernfrage beantworten rund 500 IT-Experten in der Studie "IT-Sicherheit 2002" von silicon.de. Das Ergebnis ist deutlich: Viren sind noch immer das Hauptproblem. Drei Viertel der befragten Unternehmen hatten im vergangenen Jahr eine Virenattacke im eigenen Haus erlebt. Entsprechend hoch ist deshalb auch die Verbreitung von Antivirensoftware, mehr als 95 Prozent setzen sie mittlerweile in ihrem Unternehmen ein.

Anzeige

Auf Platz zwei der Gefahrenliste rangiert der Datenverlust: 23,3 Prozent der Anwender hatten im vergangenen Jahr mindestens einmal eine leere Festplatte vorgefunden. Unberücksichtigt blieb dabei, ob technische Ursachen oder menschliches Versagen Auslöser des Problems waren.

So genannte Trojaner haben 22 Prozent der Anwender registriert. Dabei handelt es sich um Programme, die von außen in das Unternehmen eingeschleust werden und dort schädliche und unwillkommene Funktionen ausführen - etwa indem sie vertrauliche Daten an Dritte weitergeben. Ähnlich häufig registrierten die Unternehmen das Eindringen von Hackern in geschützte Systeme.

Auch die in jüngster Zeit häufig diskutierten betrügerischen 0190-Dialer werden immer mehr zu einem Problem: 14,5 Prozent der Anwenderbetriebe meldeten den Kontakt mit diesen Programmen, die Anwendern beim Surfen im Internet untergeschoben werden und anschließend hohe Kosten verursachen, indem sie gebührenpflichtige Telefonnummern anwählen.

Die überwiegende Mehrzahl der IT-Experten hält eine Kombination aus technischen Maßnahmen und Bewusstseinsbildung bei den Mitarbeitern für den besten Schutz gegen Viren, Hacker und Datenspione. Am Geld scheitert die IT-Sicherheit in den wenigsten Fällen: Nur jeder sechste Umfrageteilnehmer klagte über ein zu knappes Budget.

Die 500 Befragten kommen aus den Bereichen IT-Management, Abteilungs- oder Geschäftsleitung und sind überwiegend in mittelständischen Betrieben mit 100 bis 499 Mitarbeitern tätig.

Weitere Ergebnisse der Studie gibt es unter www.silicon.de/Security.


eye home zur Startseite
libgd.a 05. Jul 2002

fällt uns da etwa nichts mehr anderes ein, als die abgedroschene floskel "linux ist was...

Hartmut Koptein 29. Mai 2002

Korrekt, auch das beste System (z.B. Voreinstellung) kann durch Unkenntnis unsicher...

reinaldo 28. Mai 2002

Fein, jetzt werden einige persoenlich - das sollte nicht sein ! Das Problem ist : wenn...

Hartmut Koptein 28. Mai 2002

Also sind Viren, Trojaner, Datenverlust (in der beschrieben Art im Artikel) und 0190...

emoTron 28. Mai 2002

da hartmut wohl ein EXPERTE ist bin ich dafür jedem windows-user eine linux / unix...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin
  2. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  3. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  4. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Welche Display Größe & Auflösung?

    DetlevCM | 23:50

  2. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Eheran | 23:48

  3. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    Rettungsschirm | 23:48

  4. Re: Gefährlich/lukrativ ist nur das Microglücksspiel

    Libertybell | 23:46

  5. Re: Strom + Internet

    LinuxMcBook | 23:41


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel