Abo
  • Services:

Fußball-WM 2002 mit dem PalmOS-PDA komfortabel verwalten

Football 2002 verwaltet Ergebnisse und Daten zur Fußball-WM 2002

Mit Football 2002 bietet Palm kostenlos eine Software an, um die am 31. Mai beginnende Fußballweltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea mit einem PalmOS-PDA begleiten zu können. So informiert die Software über alle Spieltermine und nimmt natürlich auch die Spielergebnisse auf.

Artikel veröffentlicht am ,

So informiert Football 2002 über alle Spieltermine mit Anstoßzeiten einschließlich Zeitzonenberücksichtigung sowie den entsprechenden Stadien und natürlich den beteiligten Mannschaften. Wenn alle Ergebnisse eingetragen werden, berechnet die Software automatisch die Partien in den K.O.-Gruppen für den weiteren Turnierverlauf. Die Anstoßzeiten erscheinen in örtlicher und einer frei wählbaren Zeitzone, so dass man bequem erfährt, wann hier zu Lande ein Spiel beginnt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. barox Kommunikation AG über HRM CONSULTING GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Auf Wunsch lassen sich auch Spielpartien in den PalmOS-Kalender mit einem Alarm übertragen, so dass man an den Spielbeginn erinnert wird. Wer gerade mit seinem PDA unterwegs ist, kann sich die Ergebnisse auch über ein datenfähiges Handy oder Modem auf den PDA laden. Diesen Weg kann man natürlich auch wählen, wenn man die Resultate nicht per Hand eingeben möchte. Zu allen Mannschaften und zu jedem der 20 Stadien gibt es genaue Beschreibungen. Wer die WM vor Ort besucht, wird sich freuen, dass zu den Stadien auch Parkmöglichkeiten und Verbindungen mit Bus, Auto, Bahn und Flugzeug gelistet sind.

Palm gibt das deutschsprachige Football 2002 für PalmOS nur heraus, wenn man sich in den Simply-Palm-Newsletter einträgt, indem dann ein Download-Link erscheint. Das 140 KByte große Programm wurde von Tiny Stocks zusammen mit Palm entwickelt. Alternativ kann das Programm daher auch über die Tiny-Stocks-Hompepage sogar in deutscher Sprache unter der Bezeichnung WCup 2002 heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

brüp 28. Mai 2002

ja genau, berichtet auch mal ueber einheimische Software!!

CK (Golem.de) 28. Mai 2002

I stand corrected. Stimmt, hab eben nochmal nachgeschlagen. Gruss, Christian Klass Golem.de

arnen 28. Mai 2002

Besser: http://www.pundt.de/pilot/worldcup/ Grüße arnen

cesa 28. Mai 2002

Du hast keine Ahnung, Du hast keine Ahnung...

Tom 28. Mai 2002

Die Software wird für die Deutschen weniger interessant sein, ich schlage eine...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /