Abo
  • Services:

Falk Reiseplaner City 2003 mit HTML-Ansicht

Neue Druckfunktion orientiert sich an herkömmlichen Stadtplänen

Der Falk Reiseplaner City 2003 zeigt in der neuen Version alle Karten in einer HTML-Darstellung an. Der Reisen- und Routenplaner soll alle Städte von Deutschland und der Schweiz enthalten und ab sofort im Handel erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Falk Reiseplaner City 2003 bietet jetzt eine Karte, bei der Deutschland und die Schweiz komplett digitalisiert sind. Selbst kleine Orte und Straßen sollen stadtplangenau in der Software enthalten sein. Auch die Karten von Österreich, Südtirol und dem Elsass enthalten nach Herstellerangaben einen hohen Detailreichtum.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Region Münster
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

Die integrierte Routenplanung erlaubt es, jeden Punkt auf der Karte entweder als Start- oder Zielort bzw. als eine der 40 Zwischenstationen zu benutzen. Eine weitere Neuerung ist der stadtplangerechte Kartenausdruck, der sich an den üblichen Stadtplänen orientiert und ein Suchgitter mit entsprechenden Feldbezeichnungen sowie ein dazugehöriges Straßenverzeichnis enthalten soll.

Der Falk Reiseplaner City 2003 soll ab sofort für die Windows-Plattform zum Preis von 27,95 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,55€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /