Abo
  • Services:
Anzeige

Debian GNU/Linux 3.0 ab Juni bei Lehmanns

Final-Version von Debian Woody auf acht CDs für 25,- Euro

Ab Juni 2002 will die Fachbuchhandlung Lehmanns die Final-Version der freien Linux-Distribution Debian GNU Linux 3.0 alias "Woody" anbieten. Debian 3.0 ist fast fertig und sollte eigentlich bereits am 1. Mai veröffentlicht werden, wurde aber auf Grund kleinerer Probleme bei einigen wenigen Paketen nochmals verschoben.

Anzeige

Debain GNU/Linux 3.0 kommt mit neuen Versionen von dpkg und apt zur Verwaltung von Paketen, die an vielen Stellen verbessert und erweitert wurden. Apt unterstützt nun das "pinning" von Paketen, das es ermöglicht, Programmversionen aus verschiedenen Entwicklungszweigen (testing/unstable/stable) auszuwählen, während das eigentliche System auf einem anderen Release-Stand bleibt. Apt sorgt auch hierbei dafür, dass alle Abhängigkeiten erfüllt werden und lädt die benötigten Pakete automatisch auf das System.

Für Entwickler sind die so genannten "build dependencies" interessant, das Kommando apt-get build-dep PAKET sorgt dafür, dass alle zur Erzeugung eines Paketes benötigten Pakete auf dem System vorhanden sind. Zur Ablösung des in die Jahre gekommenen Installationsprogrammes dselect wurden verschiedene Alternativen entwickelt, darunter aptitude.

"Woody" wird gleich mit der Version 4.1 von Xfree86 ausgeliefert, aber auch die Version 3.3.6 ist weiterhin in der Distribution enthalten, sollte es Probleme mit der neuen Version geben.

Die Basisinstallation von Debian enthält mit Woody weniger Dienste, was vor allem der Sicherheit zugute kommt. Aber auch zusätzliche sicherheitsorientierte Programme sind in der neuen Version von Debian enthalten. Darunter beispielsweise Programme zur Administration von Firewalls, zur Sicherung des Rechners oder zur Entdeckung von Einbrüchen. Das Paket System wurde ebenfalls erweitert, es können nun zu jedem Paket die digitalen Checksummen geprüft werden. So kann eine Installation eines Paketes verhindert werden, wenn die Checksumme nicht übereinstimmt, was sichere, automatische Updates von Systemen über das Internet erlauben soll.

Erstmals enthält Debian mit der Version 3.0 verschiedene freie grafische Webbrowser wie Mozilla, Galeon und Konqueror. Zum ersten Mal ist auch die grafische Benutzeroberfläche KDE, in der Version 2.2, enthalten. GNOME wird in der Version 1.4 mitgliefert.

Die Basis der Distribution bilden die aktuellen Linux-Kernel 2.2.20 und 2.4.18.

Debian GNU/Linux 3.0 kann in der aktuellen "Testing"-Version kostenlos von diversen Mirrors heruntergeladen werden. Ab Juni sollen CDs, z.B. über die Fachbuchhandlung Lehmanns, erhältlich sein, die dann auch bereits die Final-Version enthalten, mit der bis dahin zu rechnen ist. Lehmanns liefert sein Debian GNU/Linux 3.0 Paket (ISBN 3-931253-89-9) mit acht CDs und dem Debian-Anwenderhandbuch mit 750 Seiten in einer PDF- und HTML-Version für 25,- Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Bertrandt Services GmbH, Herford
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Survive 35,99€, Metal Gear Solid V Ground Zeroes 3,99€, PES2018 26,99€)
  2. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  3. 99,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Liebe Einbrecher

    SanderK | 21:12

  2. Re: Warum tritt bei Kobalt weniger...

    Arsenal | 21:11

  3. Sie glauben nicht...

    Sharra | 21:06

  4. Re: Vodafone und FTTB/H?

    Dachskiller | 21:04

  5. Warum Quoten erreichen??

    AgentBignose | 21:03


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel