Abo
  • Services:
Anzeige

Anwender mit Support-Dienstleistungen zufrieden

META Group untersucht Markt für Software Infrastructure Services

Anwender sind mit den Dienstleistungen ihrer Support-Organisationen sehr zufrieden, das zeigt die neue Studie "Software Infrastructure Services" der META Group. Dennoch zeigt die Untersuchung eine zögerliche Haltung gegenüber dem verstärkten Fremdbezug von Dienstleistungen auf. Ein Grund für diese Zurückhaltung sei der permanente Kostendruck, der auf den IT-Budgets lastet. Anwender nehmen nur dann externe Dienstleister in Anspruch, wenn diese effizienter arbeiten, als dies mit den eigenen Ressourcen möglich wäre.

Anzeige

2001 erreichte der Markt für Software Infrastructure Services ein Gesamtvolumen von ca. 1.990 Millionen Euro. Das umsatzstärkste Segment stellen dabei die Management Services mit einem Volumen von etwa 37 Prozent vor den Installation Services mit 34 Prozent und den Help Desk Services mit ca. 29 Prozent dar. Die Dienstleistungen der Software Infrastructure Services umfassen Anwendungen und Informationssysteme, Middleware und Datenbanken, Server Suiten und Betriebssysteme. Diese Services können entweder auf der Grundlage von Projekten oder mittelfristiger Betriebsdienstvereinbarungen erbracht werden.

Der Markt für Software Infrastructure Services wächst mit leicht gedrosseltem Wachstum von jährlich 5 Prozent im Durchschnitt. Ein Grund für das gedrosselte Wachstum sei die hohe Organisationsreife, die Unternehmen im Bereich Software Infrastructure Services haben. Unternehmen konnten sich eine stabile Strategie aussuchen, um die Ressourcen für diesen äußerst wichtigen Bereich aufzubauen. Dieser Umstand und der anhaltende Kostendruck auf die IT-Budgets lässt die Anwender nur dann die Support Services fremdbeziehen, wenn kein eigenes Know-how vorhanden ist oder aus Kostengründen ein Dienstleister diese Leistungen effizienter erbringen kann.

Als Beispiel führt die META Group die SAP bzw. Standardsoftware Services in Deutschland an. Nur 57 Prozent der Unternehmen geben an, für Wartung und Optimierung der Applikationen keine Dienstleistungen von extern zu beziehen. Der Outsourcing-Anteil für diese Services ist mit 29 Prozent der befragten Unternehmen sehr hoch. Anwender sind derzeit aber sehr vorsichtig in der Vergabe längerfristig bindender Services, die auch durch die eigenen Ressourcen erbracht werden können.

Anwender mit Support-Dienstleistungen zufrieden 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. via Hays AG, Hesse
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Continental AG, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale...

    divStar | 16:27

  2. Re: Homescreen unbrauchbar!

    a user | 16:27

  3. Re: So einen Reaktor hätte ich gerne in meinem keller

    Der Held vom... | 16:25

  4. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    HerrMannelig | 16:24

  5. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    Bouncy | 16:24


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel