Abo
  • Services:
Anzeige

CCC: Speicherung von Verbindungsdaten ohne Anfangsverdacht

Pauschalspeicherung von Telefondaten bringt Datenschützer auf die Barrikaden

In wenigen Tagen, am 29. Mai 2002, wird das Europaparlament über die Zulassung der pauschalen Speicherung von Verbindungsdaten ohne Anfangsverdacht entscheiden, warnt der Chaos Computer Club. Hintergrund ist der Wunsch der Sicherheitsbehörden, im Falle einer Überwachungsanordnung gegen eine Person bereits Daten aus der Zeit vor der Überwachungsanordnung vorliegen zu haben. Damit dies möglich ist, müssen also sämtliche Verbindungsdaten der gesamten Bevölkerung erhoben und für eine gewisse Zeit - im Gespräch sind derzeit drei bis zwölf Monate - aufbewahrt werden, so der CCC.

Anzeige

Diese Total-Speicherung der Verbindungsdaten "auf Vorrat" wird als "Data Retention" bezeichnet. Im Gegensatz zu den individuellen Überwachungsanordnungen sind nach Meinung des CCC von der "Data Retention" alle - und damit in erster Linie Unschuldige - betroffen.

Dieses Vorgehen soll durch einen entsprechenden Zusatz in der EU-Richtlinie "über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation" ermöglicht werden, über die am 29. Mai 2002 entschieden wird. Wird der Zusatz angenommen, ist der Weg frei für die Einführung der pauschalen Datenspeicherung "auf Vorrat" in der EU.

Bereits in der Vergangenheit haben europäische Datenschützer vor den Konsequenzen einer solchen Aufweichung des Datenschutzes gewarnt. Insbesondere stelle ein solches Vorgehen eine Verletzung der Unschuldsannahme dar. Die fundamentalen Rechte auf Privatsphäre, Datenschutz und Meinungsfreiheit würden unterlaufen, so der CCC.

Selbst der europäische Ausschuß für die Freiheiten und Rechte der Bürger, Justiz und innere Angelegenheiten (das "LIBE Komitee") hat sich gegen das Prinzip der Vorratsspeicherung (Data Retention) ausgesprochen. Trotzdem haben zwei Parteien im Europaparlament, die zusammen die Mehrheit haben, ihre Unterstützung für die Zulassung angekündigt. Damit ist nach Darstellung des CC zu befürchten, dass es grünes Licht für die pauschale Speicherung der Verbindungsdaten geben wird.

Der Chaos Computer Club wendet sich zusammen mit anderen internationalen Datenschutz- und Menschenrechtsorganisationen in einem offenen Brief an die Parlamentsmitglieder und fordert sie auf, sich gegen diesen Zusatz auszusprechen und der Empfehlung des Bürgerrechts-Ausschusses zu folgen. Insbesondere wird in dem Brief die Meinung vertreten, dass das Instrument der Datenspeicherung nur aus konkretem Anlass und nur auf individuelle Anordnung hin eingesetzt werden darf.

Internetnutzer können im Web einen Aufruf an das Europaparlament unterzeichnen, um gegen die pauschale Datenspeicherung auf Vorrat zu protestieren.


eye home zur Startseite
Kueken 28. Mai 2002

Hallo zusammen, also ich muß sagen, daß ich etwas hin und hergerissen bin. Ich arbeite...

Pyrdacor 28. Mai 2002

Krass, stimmt, den Link hab ich völlig überlesen..

AD (golem.de) 27. Mai 2002

Der Link ist die ganze Zeit im Text verlinkt gewesen. Der letzter Absatz widmet sich...

Pyrdacor 27. Mai 2002

Hat jemand von Euch schon das Buch 1984 gelesen? Dies ist meiner Meinung nach ein großer...

Analog 27. Mai 2002

Hallo, Ihr Europäer, offensichtlich haben nicht nur die Deutschen nichts aus der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand oder 203,51€ für Ebay-Plus-Mitglieder mit Gutscheincode PLUSXMAS...
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  2. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  3. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  4. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  5. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

  6. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  7. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  8. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  9. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  10. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. AT&T will 108 Milliarden US-Dollar für das...

    taudorinon | 09:12

  2. Re: Respekt

    |=H | 09:10

  3. Re: Infos fehlen

    lester | 09:10

  4. Re: Lobbyarbeit

    emuuu | 09:06

  5. Re: Die 1000 Karte

    Telaran | 09:05


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel