MSN Money bietet Kontenaggregation via Internet

Neuer Service bietet einheitlichen Zugriff zu verschiedenen Bankkonten

MSN stellt in Kooperation mit dem Finanzsoftware-Spezialisten Buhl Data einen Kontenaggregations-Service bereit, der verschiedene Bankverbindungen und Konten auf einer Webseite zusammenführt. Nutzer haben damit auf einen Blick den Finanzstatus ihrer Konto- und Depotstände parat und können diese zu einem Gesamtbetrag aggregieren. Über nur eine Plattform können sie auf sämtliche Konten und Depots zugreifen, Salden abfragen oder Überweisungen tätigen.

Artikel veröffentlicht am ,

MSN betont dabei die Sicherheit des Systems, das gewährleisten soll, dass die Bankzugangsdaten des Anwenders geschützt und geheim bleiben. Sämtliche Transaktionen laufen direkt zwischen dem PC des Anwenders und dem Bankenrechenzentrum ab und sind mit einer 128-Bit-SSL-Verschlüsselung geschützt. Der Zugang zur Kontenaggregation erfolgt über die etablierten Sicherheitssysteme der Banken - PIN/TAN und HBCI.

Stellenmarkt
  1. Project Coordinator (all genders) JIS - Supply Chain Management
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
Detailsuche

Der Schlüssel zu sämtlichen Geldgeschäften ist der so genannte Datentresor - eine Diskette, auf der alle Zugangsdaten liegen. Die Daten sind verschlüsselt und passwortgeschützt. Der User muss sich nur noch die PIN für den Datentresor merken. PINs und TANs werden nicht an MSN Money oder an Dritte übermittelt.

Der Dienst steht ab sofort unter money.msn.de zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HollyMoneyHunter 07. Sep 2002

...bis ich das nicht funktionierende SETUP erledigt hab ist mein Konto leer .... geht...

Tut nichts zur... 26. Mai 2002

Wie abgedreht muss man eigentlich sein, um so etwas ins Leben zu rufen?!

Bill Junior 24. Mai 2002

Ich freue mich schon, meinen Freunden aus Redmond endlich meine ganze Finanzsituation...

TWay 24. Mai 2002

Hmmm, mein Quicken2002 macht das doch schon immer so + vieles mehr. Und dabei habe ich...

Tantalus 24. Mai 2002

Mich würden da mal die AGBs interessieren. Gibts da irgend nen Link dazu? Da sind doch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /