Abo
  • Services:

Neue flache Fujitsu-Platten für den Unternehmenseinsatz

Kapazitäten bis 147 GByte und bis zu 28 Prozent höherer interner Datentransfer

Fujitsu hat eine neue Generation von lediglich 1-Zoll-hohen, schnellen Festplatten im 3,5-Zoll-Formfaktor für den Unternehmensbereich vorgestellt. Die neuen Fujitsu-MAP- und MAS-Serien drehen ihre Platten mit 10.000 bis 15.000 Umdrehungen pro Minute und sind in Kapazitäten von 147 bzw. 73,5 GByte erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich mit den vorherigen Modellen sollen die Flächendichte (Areal Density) verdoppelt und die internen Datenraten um 25 Prozent (MAP-Serie: 107MByte/s) bis 28 Prozent (MAS-Serie: 114MByte/s) verbessert worden sein. Die MAP-Serie besteht aus drei neuen 10.000-U./Min-Laufwerken in Kapazitäten von 36, 73 und 147 GByte. Die MAS-Serie mit 15 U./Min umfasst 18, 36 und 73 GByte-Modelle.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Medion AG, Essen

Beide Serien sind mit Ultra320-SCSI-Schnittstelle (320 MByte/s), einem 8-MByte-Zwischenspeicher und 32-Bit-breiten internen Daten-Pfaden für schnelleren Datenzugriff ausgestattet. Die MAP-Laufwerke unterstützen zudem die 2-GBit-FC-AL2-Schnittstelle.

Dank Fujitsus Fluid-Dynamic-Bearing-(FDB-)Technik, die den Motor in Flüssigkeit lagert, soll die Lautstärke der aktiven Platten bis zu 3,6 Dezibel (MAS) bzw. 3,4 Dezibel (MAP) niedrig sein.

Erste Laufwerke der MAP-Serie sollen für OEM-Kunden im Juli 2002 erhältlich sein, gefolgt von Laufwerken der MAS-Serie, die ab September für OEMs erhältlich sein sollen. Die Massenproduktion soll kurz danach beginnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /