Abo
  • Services:

StarOffice 6.0 erstürmt die Amazon-Verkaufslisten

Trotz kostenlosem OpenOffice 1.0 ein Hit

Das Sun-Officepaket StarOffice 6.0 hat nach weniger als einer Woche auf dem Markt bereits eine Spitzenposition auf der amerikanischen und deutschen Amazon-Website erreicht. Amazon listet die Softwareprodukte nach verkauften Stückzahlen in einer Hitparade. Demnach konnte das Sun-Produkt in den USA und in Deutschland den ersten Platz belegen und in Großbritannien immerhin noch den zweiten Platz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bislang von Sun kostenlos abgegebene Bürolösung ist ab Version 6.0 nur noch gegen Geld zu haben. Allerdings steht schon seit Anfang Mai das nahezu identische OpenOffice 1.0 zum kostenlosen Download im Internet bereit. Da verwundert das Amazon-Ergebnis umso mehr.

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

StarOffice 6.0 enthält eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation sowie eine Präsentations- und Zeichen-Applikation. Alle Programmteile können viele verbreitete Dateiformate verarbeiten, wozu auch die Dateien von Microsofts Office-Produkten gehören. Der Funktionsumfang von StarOffice 6.0 entspricht weitestgehend dem von OpenOffice 1.0, bietet darüber hinaus die von Sun zugekaufte Datenbank Adabas sowie einige spezielle Fonts und eine andere Rechtschreibprüfung. Wer auf diese Änderungen verzichten kann, erhält das kostenlose OpenOffice 1.0 weiterhin zum Download im Internet.

StarOffice 6.0 für die Plattformen Linux und Windows wird in den USA zum Preis von 75,95 US-Dollar angeboten. In Deutschland wird die Software offiziell zum Preis von 89,95 Euro über den Buch- und Softwarefachhandel angeboten. Bei Amazon.de ist das Office-Paket derzeit zum Preis von 79,99 Euro zu haben. Kauft ein Unternehmen mehrere Lizenzen, schwankt der Preis je nach Anzahl zwischen 25,- US-Dollar und 50,- US-Dollar. Organisationen aus dem Bereich Forschung und Lehre erhalten die Software gratis - zu zahlen sind lediglich die Kosten für den Datenträger. Die Version für das Sun-eigene Betriebssystem Solaris wird ebenfalls weiterhin kostenlos abgegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

jens 21. Jul 2002

OO ist sicher noch nicht der Stein der Weisen. Aufgeräumter als MS Office sind die Menüs...

Herb 05. Jun 2002

Was habt ihr immer mit dem Assi? Wisst ihr echt nicht wie man den abschaltet??? Braucht...

Uli 27. Mai 2002

Hallo 'egal', sorry, aber da ist Dir die Hauptsache entgangen: es geht hier um StarOffice...

irata 25. Mai 2002

Wer von wem abgekupfert hat, vermag ich nicht zu sagen, da ich Staroffice nicht kenne...

egal 25. Mai 2002

Intuitiv zu bedienen und MS Office nicht? Also wenn man sich die Staroffice Oberfläche...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /