Filesharing: KaZaA Media Desktop erreicht Version 1.7

Mehr Suchergebnisse und Werbung in Suchergebnissen möglich

Der Betreiber des Filesharing-Dienstes KaZaA, Sharman Networks, bietet nun die Filesharing-Software KaZaA Media Desktop in der Version 1.7. Die bedeutendste Neuerung dürfte die bereits Anfang der Woche vom KaZaA-Partner Altnet bzw. dessen Mutter Brilliant Digital Entertainment angekündigte Werbemöglichkeit innerhalb der Suchergebnisse sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Suche soll nun doppelt so viele Suchergebnisse darstellen können, da über mehr KaZaA-Nutzer gesucht werden kann. Je mehr Nutzer dabei auf die Version 1.7 updaten, desto schneller sollen die Suchen vonstatten gehen können.

Stellenmarkt
  1. Technical Support Engineer (m/w/d)
    Method Park by UL, Erlangen
  2. Business Analyst (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Werbetreibe können dank Altnet's TopSearch Suchbegriffe für sich buchen und damit sicherstellen, dass diese an oberster Position sofort angezeigt werden. Damit sollen beispielsweise Demo-Versionen von Software, Trailer oder auch Bezahlinhalte prominent platziert werden können. Die Bezahlinhalte sollen jedoch erst ab drittem Quartal 2002 hinzukommen und eine zusätzliche Altnet-Software benötigen, die Nutzern Prämenienpunkte für zur Verfügung gestellte Bandbreite und Rechenleistung einbringen soll.

Der integrierte Media-Player unterstützt nun zusätzliche Dateiformate wie WMV (Windows Media Video) und WMA (Windows Media Audio); vermutlich auch als Vorbereitung auf Bezahlinhalte, da sie mit Kopierschutz versehen werden können. Eine neue Visualisierungsfunktion soll bei der Musikwiedergabe psychedelische Animationen passend zur Musik zeigen.

Um unbedachtes Ausführen von problematischen Dateitypen zu erschweren, warnt der KMD 1.7 nun vor dem Öffnen von Dateien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Sony, Nvidia, Apple: Der erste Uncharted-Trailer ist da
    Sony, Nvidia, Apple
    Der erste Uncharted-Trailer ist da

    Sonst noch was? Was am 21. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Sony a7 IV: Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV
    Sony a7 IV
    Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV

    Endlich ein Klappbildschirm! Wir fanden beim ersten Hands-on mit Sonys frischer Vollformatkamera noch mehr Neuerungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /