Abo
  • Services:

Filesharing: KaZaA Media Desktop erreicht Version 1.7

Mehr Suchergebnisse und Werbung in Suchergebnissen möglich

Der Betreiber des Filesharing-Dienstes KaZaA, Sharman Networks, bietet nun die Filesharing-Software KaZaA Media Desktop in der Version 1.7. Die bedeutendste Neuerung dürfte die bereits Anfang der Woche vom KaZaA-Partner Altnet bzw. dessen Mutter Brilliant Digital Entertainment angekündigte Werbemöglichkeit innerhalb der Suchergebnisse sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Suche soll nun doppelt so viele Suchergebnisse darstellen können, da über mehr KaZaA-Nutzer gesucht werden kann. Je mehr Nutzer dabei auf die Version 1.7 updaten, desto schneller sollen die Suchen vonstatten gehen können.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Werbetreibe können dank Altnet's TopSearch Suchbegriffe für sich buchen und damit sicherstellen, dass diese an oberster Position sofort angezeigt werden. Damit sollen beispielsweise Demo-Versionen von Software, Trailer oder auch Bezahlinhalte prominent platziert werden können. Die Bezahlinhalte sollen jedoch erst ab drittem Quartal 2002 hinzukommen und eine zusätzliche Altnet-Software benötigen, die Nutzern Prämenienpunkte für zur Verfügung gestellte Bandbreite und Rechenleistung einbringen soll.

Der integrierte Media-Player unterstützt nun zusätzliche Dateiformate wie WMV (Windows Media Video) und WMA (Windows Media Audio); vermutlich auch als Vorbereitung auf Bezahlinhalte, da sie mit Kopierschutz versehen werden können. Eine neue Visualisierungsfunktion soll bei der Musikwiedergabe psychedelische Animationen passend zur Musik zeigen.

Um unbedachtes Ausführen von problematischen Dateitypen zu erschweren, warnt der KMD 1.7 nun vor dem Öffnen von Dateien.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

zerni 26. Okt 2002

sry das ich das sage aber KAAZAA ist beschiessen aber das ist euch wohl egal gelle???? 1...

tuerangel 15. Jul 2002

warum machen die son Mist will doch keiner oder?


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /