KDE 3.0.1 mit zahlreichen Bugfixes

Erstes Update für die dritte KDE-Generation

Das KDE Projekt hat jetzt ein erstes Update auf seinen Unix-Desktop der dritten Generation vorgelegt. KDE 3.0.1 enthält neben zahlreichen Bugfixes eine aktualisierte Übersetzung sowie einige Verbesserungen in Sachen Performance und Usability.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem hat man eine Reihe von Fehlern in den KDE-Bibliotheken behoben, aber auch Applikationen wie Konsole oder KMail wurden zum Teil deutlich verbessert und von Fehlern befreit. Ein schneller Ersatz für malloc unter Linux/glibc-Systemen wird nun standardmäßig verwendet und soll für mehr Performance sorgen.

Stellenmarkt
  1. Windows Systemadministrator (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
Detailsuche

Seit KDE 3.0 basiert das K Desktop Environment auf den Qt-3.0.x-Bibliotheken von Trolltech, die einige neue Funktionen mitbringen. Neben dem Umstieg auf die neuen Bibliotheken bietet KDE 3.x aber auch spürbare Performance-Verbesserungen in einigen Bereichen, zahlreiche Bugfixes und auch konkrete Verbesserungen an KDE-Bibliotheken sowie den wichtigsten KDE-Applikationen, darunter sowohl der Web-Browser Konqueror, der E-Mail-Client KMail, das X-Terminal Konsole, der Editor Kate, der Soundserver Arts sowie die Medienwiedergabe Noatun, die PIM-Applikation KOrganizer als auch die PDA-Schnittstelle KPilot und der Fenstermanager Kwin.

KDE 3.0.1 liegt im Quelltext sowie in Form von Binärpaketen für Mandrake Linux, SuSE Linux, Connectiva Linux als auch Tru64 vor, die auf den Webseiten des KDE Projekts heruntergeladen werden können. Weitere Binärversionen sollten in den nächsten Tagen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xyz 28. Mai 2002

Weil "ServicePack" von Service kommt und eigentlich Bugfix heissen müsste, nehme ich...

mircornasolda 23. Mai 2002

bei windows heisst das nur 1 oder 2x servicepack danacht heisst es dann XP. das ganze...

Geek 23. Mai 2002

... und weil man hier einfach die die neue Version installiert, und nicht bei jeder...

olligee 23. Mai 2002

...weil hier nicht hunderte von euros für ein fehlerhaftes betriebssystem über den tisch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /