Abo
  • Services:

KDE 3.0.1 mit zahlreichen Bugfixes

Erstes Update für die dritte KDE-Generation

Das KDE Projekt hat jetzt ein erstes Update auf seinen Unix-Desktop der dritten Generation vorgelegt. KDE 3.0.1 enthält neben zahlreichen Bugfixes eine aktualisierte Übersetzung sowie einige Verbesserungen in Sachen Performance und Usability.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem hat man eine Reihe von Fehlern in den KDE-Bibliotheken behoben, aber auch Applikationen wie Konsole oder KMail wurden zum Teil deutlich verbessert und von Fehlern befreit. Ein schneller Ersatz für malloc unter Linux/glibc-Systemen wird nun standardmäßig verwendet und soll für mehr Performance sorgen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth

Seit KDE 3.0 basiert das K Desktop Environment auf den Qt-3.0.x-Bibliotheken von Trolltech, die einige neue Funktionen mitbringen. Neben dem Umstieg auf die neuen Bibliotheken bietet KDE 3.x aber auch spürbare Performance-Verbesserungen in einigen Bereichen, zahlreiche Bugfixes und auch konkrete Verbesserungen an KDE-Bibliotheken sowie den wichtigsten KDE-Applikationen, darunter sowohl der Web-Browser Konqueror, der E-Mail-Client KMail, das X-Terminal Konsole, der Editor Kate, der Soundserver Arts sowie die Medienwiedergabe Noatun, die PIM-Applikation KOrganizer als auch die PDA-Schnittstelle KPilot und der Fenstermanager Kwin.

KDE 3.0.1 liegt im Quelltext sowie in Form von Binärpaketen für Mandrake Linux, SuSE Linux, Connectiva Linux als auch Tru64 vor, die auf den Webseiten des KDE Projekts heruntergeladen werden können. Weitere Binärversionen sollten in den nächsten Tagen folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...
  2. Über 2.700 Filme und TV-Serien

xyz 28. Mai 2002

Weil "ServicePack" von Service kommt und eigentlich Bugfix heissen müsste, nehme ich...

mircornasolda 23. Mai 2002

bei windows heisst das nur 1 oder 2x servicepack danacht heisst es dann XP. das ganze...

Geek 23. Mai 2002

... und weil man hier einfach die die neue Version installiert, und nicht bei jeder...

olligee 23. Mai 2002

...weil hier nicht hunderte von euros für ein fehlerhaftes betriebssystem über den tisch...

cesa 23. Mai 2002

Bei Windows nennt sich das Servicepack und jeder meckert, warum hier nicht? :)


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /