Abo
  • Services:
Anzeige

Solaris 9 kommt mit Middleware-Komponenten

Über 300 neue Funktionen in Suns Unix-Betriebssystem

Sun Microsystems hat jetzt mit Solaris 9 offiziell das nächste Major-Release seines Betriebssystems vorgestellt. Mit mehr als 300 neuen Funktionen soll sich Solaris 9 vor allem als ideale Plattform für Web Services präsentieren. Dazu hat Sun einige Bestandteile seiner Middleware in das Betriebssystem integriert, darunter den Sun ONE Application Server 7 in der Platform Edition und den Sun ONE Directory Server.

Anzeige

Die laut Sun über 300 neuen Funktionen in Solaris 9 verteilen sich auf die Bereiche Manageability, Security, Availability und Scalability. Zudem erhalten Käufer von Solaris 9 eine Lizenz des Sun ONE Application Server 7 für einen Server dazu, der laut Sun zehnmal schneller ist als das IBM-Konkurrenzprodukt WebSphere MQ. Mit dem Sun ONE Directory Server erhalten Solaris-9-Kunden zudem eine Lösung zum Identity Management.

Solaris 9 enthält einige Dateisystem-Funktionen, die hohe Performance und eine einfache Verwaltung erlauben sollen. So unterstützt das Unix File System (UFS) Journaling sowie gleichzeitige direkte I/O-Zugriffe. Der Solaris Volume Manager bietet zahlreiche Management-Tools zur effizienten Verwaltung großer Platten.

Zudem soll es Solaris 9 System-Administratoren einfacher, aber auch sicherer machen, neue Software zu installieren oder auf den aktuellen Stand zu bringen. Dabei erlaubt es z.B. Solaris Flash einen aktuellen Schnappschuss des gesamten Systems zu erstellen und auf ein anderes System zu kopieren. Live Upgrade soll die Downtime minimieren und der später erscheinenden Sun Management Center Change Manager soll für eine schnelle Verteilung von Software über mehrere Server sorgen.

Darüber hinaus führt Sun so genannte Solaris Software Container ein, die den Austausch von Komponenten - einschließlich CPUs und Speicher - erlauben sollen, ohne das System herunterzufahren. Die Solaris Software Container werden in mehreren Phasen ausgeliefert, den Beginn macht der Solaris 9 Resource Manager.

In Sachen Sicherheit liefert Sun die FireWall SunScreen 3.2, Secure Shell, IPSec mit 128-Bit-Verschlüsselung und den Kerberos v5 Server mit. Zudem verfügt Solaris 9 über eine "Buffer Overflow Protection", die Attacken auf Basis von Buffer Overflows einschränken soll.

Zur Erhöhung der Verfügbarkeit kommt Solaris 9 mit Unterstützung für Sun Cluster 3.0, Data Multipathing, einen Reconfiguration Coordination Manager und High Availability Service Packs. In Sachen Performance soll Solaris 9 vor allem durch ein verbessertes Multithreading, Speicheroptimierungen und die "HotSpot" Java 2 Platform, Standard Edition, (J2SE) 1.4 zulegen.

Sun legt Solaris 9 jedem seiner Hardwaresysteme bei. Bestandskunden können ein Update auf Solaris 9 erwerben, alle anderen zahlen ab 50,- US-Dollar für Suns neues Betriebssystem. Für Systeme mit maximal einer Sparc-CPU bietet Sun Solaris 9 zudem kostenlos zum Download an. Angaben, ob Solaris 9 auch für x86er-Prozessoren erhältlich sein wird, machte Sun noch nicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  2. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49

  3. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    ve2000 | 01:49

  4. Re: Preis - Fehler?

    Slurpee | 01:42

  5. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Slurpee | 01:41


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel