Abo
  • Services:

smartvia.de macht dicht

daybyday übernimmt Premium-Kunden des Unified-Messaging-Anbieters

Der Unified-Messaging-Anbieter Canbox Technologies stellt seinen Dienst smartvia aus wirtschaftlichen Gründen zum 15. Juni ein. Die daybyday Media GmbH übernimmt die zahlenden Premium-Kunden von smartvia. Canbox will sich künftig ausschließlich auf das Lizenzgeschäft konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem 1. Juni steht den smartvia-Premium-Kunden ihr bisheriger Account für 30 Tage kostenlos bei daybyday zur Verfügung. E-Mail-Adresse und Login bleiben von dem Wechsel unberührt. Ihre E-Mail-Daten können die Kunden innerhalb der ersten 14 Tage von Canbox zu daybyday übernehmen. Die Übernahme der Organizer-Daten kann über die Synchronisation mit PDA oder Outlook erfolgen.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Nach Ablauf der Testphase können sich die ehemaligen smartvia-Nutzer für eines der zwei Preismodelle des daybyday-WebOrganizers entscheiden: den Einsteigertarif daybyday Classic ab 3,25 Euro monatlich oder den Vielnutzertarif daybyday Premium für knapp 5,- Euro im Monat - jeweils bei 12 Monaten Laufzeit.

"Wir wollten unseren Kunden stets den besten Service bieten und haben im Markt nach einem vergleichbaren oder sogar besseren Service gesucht. Unsere Wahl ist dabei auf die daybyday Media GmbH gefallen", begründet Hayo Werner, COO und Firmengründer von Canbox, die Entscheidung. "Wir freuen uns sehr, dass daybyday ebenfalls an der Zusammenarbeit interessiert war und den Dienst nun fortführen wird."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. 83,90€

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /