• IT-Karriere:
  • Services:

Neue experimentelle Dienste bei Google

Google Labs zeigen künftige Verwendungsmöglichkeiten der Suchmaschine

Im Bereich Google Labs zeigen die Suchmaschinenbetreiber vier künftige Dienste, die erst am Anfang der Entwicklung stehen, aber schon zeigen, was die Google-Macher für die Zukunft planen. So soll die Suchmaschine schon bald per Sprachsteuerung bedient werden können und gezielt Erläuterungen zu Begriffen oder Abkürzungen liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst "Voice Search" nimmt eine Suchanfrage über die Telefonleitung entgegen, indem die Suchwörter per Sprache übermittelt werden. Das Suchergebnis wird dann in einer speziellen Webseite angezeigt, die automatisch aktualisiert wird, wenn neue Ergebnisse vorliegen. Für diesen Dienst steht derzeit nur eine Telefonnummer in den USA bereit.

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Als weiteren Dienst arbeitet Google daran, bequem Erklärungen für bestimmte Begriffe oder Abkürzungen zu liefern, der unter dem Begriff "Google Glossary" entwickelt wird. Dabei werden spezielle Info-Seiten abgefragt, so dass die Antworten überschaubar bleiben. Mit den "Google Sets" erhält man mit einem Mausklick ähnliche Begriffe zu einer bestimmten Kategorie oder einem Bereich. Damit lassen sich leicht verschiedene Hersteller eines Produktes herausfinden. So kann man sich etwa durch Eingabe einiger Automarken auch andere Firmen aus dieser Branche anzeigen lassen.

Der vierte und letzte zu entwickelnde Dienst soll eine Navigation in Google ohne den Griff zur Maus ermöglichen, was jedoch nach derzeitiger Planung nicht in jedem Browser funktioniert. Mit "Google Keyboard Shortcuts" navigiert man über die Tastatur bequem durch die Suchergebnisse von Google, wobei man gezielt einzelne Suchergebnisse anspringen, aber auch mit einem Tastendruck eine Seite vor- und zurückspringen kann.

Die vier Dienste unter Google Labs werden noch einige Zeit bis zur Marktreife brauchen, da alle Dienste am Anfang der Entwicklung stehen. Die experimentellen Dienste informieren aber, was Google für die Zukunft geplant hat, um den Umgang mit Suchmaschinen zu verbessern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 51,90€ (Release 12. Februar)
  4. 15,99€

Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /