Neue experimentelle Dienste bei Google

Google Labs zeigen künftige Verwendungsmöglichkeiten der Suchmaschine

Im Bereich Google Labs zeigen die Suchmaschinenbetreiber vier künftige Dienste, die erst am Anfang der Entwicklung stehen, aber schon zeigen, was die Google-Macher für die Zukunft planen. So soll die Suchmaschine schon bald per Sprachsteuerung bedient werden können und gezielt Erläuterungen zu Begriffen oder Abkürzungen liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst "Voice Search" nimmt eine Suchanfrage über die Telefonleitung entgegen, indem die Suchwörter per Sprache übermittelt werden. Das Suchergebnis wird dann in einer speziellen Webseite angezeigt, die automatisch aktualisiert wird, wenn neue Ergebnisse vorliegen. Für diesen Dienst steht derzeit nur eine Telefonnummer in den USA bereit.

Stellenmarkt
  1. Senior Frontend Web Developer (m/f/d)
    Dionex Softron GmbH a part of Thermo Fisher Scientific, Germering
  2. Referentin / Referent im Bereich Infrastruktur- und Cloudarchitektur (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Detailsuche

Als weiteren Dienst arbeitet Google daran, bequem Erklärungen für bestimmte Begriffe oder Abkürzungen zu liefern, der unter dem Begriff "Google Glossary" entwickelt wird. Dabei werden spezielle Info-Seiten abgefragt, so dass die Antworten überschaubar bleiben. Mit den "Google Sets" erhält man mit einem Mausklick ähnliche Begriffe zu einer bestimmten Kategorie oder einem Bereich. Damit lassen sich leicht verschiedene Hersteller eines Produktes herausfinden. So kann man sich etwa durch Eingabe einiger Automarken auch andere Firmen aus dieser Branche anzeigen lassen.

Der vierte und letzte zu entwickelnde Dienst soll eine Navigation in Google ohne den Griff zur Maus ermöglichen, was jedoch nach derzeitiger Planung nicht in jedem Browser funktioniert. Mit "Google Keyboard Shortcuts" navigiert man über die Tastatur bequem durch die Suchergebnisse von Google, wobei man gezielt einzelne Suchergebnisse anspringen, aber auch mit einem Tastendruck eine Seite vor- und zurückspringen kann.

Die vier Dienste unter Google Labs werden noch einige Zeit bis zur Marktreife brauchen, da alle Dienste am Anfang der Entwicklung stehen. Die experimentellen Dienste informieren aber, was Google für die Zukunft geplant hat, um den Umgang mit Suchmaschinen zu verbessern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  3. Hochtechnologie: Taiwan will Chipexporte nach China einschränken
    Hochtechnologie
    Taiwan will Chipexporte nach China einschränken

    Die US-Regierung will verhindern, dass das chinesische Militär aktuelle Hochtechnologie bekommt. Die Regierung von Taiwan schließt sich an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /