Abo
  • Services:

Neue experimentelle Dienste bei Google

Google Labs zeigen künftige Verwendungsmöglichkeiten der Suchmaschine

Im Bereich Google Labs zeigen die Suchmaschinenbetreiber vier künftige Dienste, die erst am Anfang der Entwicklung stehen, aber schon zeigen, was die Google-Macher für die Zukunft planen. So soll die Suchmaschine schon bald per Sprachsteuerung bedient werden können und gezielt Erläuterungen zu Begriffen oder Abkürzungen liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst "Voice Search" nimmt eine Suchanfrage über die Telefonleitung entgegen, indem die Suchwörter per Sprache übermittelt werden. Das Suchergebnis wird dann in einer speziellen Webseite angezeigt, die automatisch aktualisiert wird, wenn neue Ergebnisse vorliegen. Für diesen Dienst steht derzeit nur eine Telefonnummer in den USA bereit.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Als weiteren Dienst arbeitet Google daran, bequem Erklärungen für bestimmte Begriffe oder Abkürzungen zu liefern, der unter dem Begriff "Google Glossary" entwickelt wird. Dabei werden spezielle Info-Seiten abgefragt, so dass die Antworten überschaubar bleiben. Mit den "Google Sets" erhält man mit einem Mausklick ähnliche Begriffe zu einer bestimmten Kategorie oder einem Bereich. Damit lassen sich leicht verschiedene Hersteller eines Produktes herausfinden. So kann man sich etwa durch Eingabe einiger Automarken auch andere Firmen aus dieser Branche anzeigen lassen.

Der vierte und letzte zu entwickelnde Dienst soll eine Navigation in Google ohne den Griff zur Maus ermöglichen, was jedoch nach derzeitiger Planung nicht in jedem Browser funktioniert. Mit "Google Keyboard Shortcuts" navigiert man über die Tastatur bequem durch die Suchergebnisse von Google, wobei man gezielt einzelne Suchergebnisse anspringen, aber auch mit einem Tastendruck eine Seite vor- und zurückspringen kann.

Die vier Dienste unter Google Labs werden noch einige Zeit bis zur Marktreife brauchen, da alle Dienste am Anfang der Entwicklung stehen. Die experimentellen Dienste informieren aber, was Google für die Zukunft geplant hat, um den Umgang mit Suchmaschinen zu verbessern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /