• IT-Karriere:
  • Services:

Conan wird zum Videospiel-Helden

TDK Mediactive sichert sich Lizenz

TDK Mediactive hat sich die Rechte am weltweit bekannten Charakter Conan für die Entwicklung von Videospielen gesichert. Der slowakische Entwickler Cauldron wird dabei die Entwicklung der Titel federführend umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im kommenden Jahr soll der Barbarenheld auf Konsolen der nächsten Generation sein Schwert zücken.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH, Waldkraiburg

"Die gemeinsame Zielsetzung entwickelte sich in unseren ersten Gesprächen mit Cauldron schnell, wir wollen mit Conan einen Referenztitel im Genre 3rd-Person-Action-Adventure schaffen. Mit Jan Kantùrek haben wir dazu einen Storywriter an Bord, der durch seine Übersetzungen der Conan-Bücher vollkommen mit der Welt Conans vertraut ist und dadurch eine spannende und stimmige Storyline entwickelt", so Heiko Tom Felde, Direktor von TDK Mediactive in Europa. "Die speziell für Conan entwickelte 3D-Engine erlaubt uns dabei die Darstellung einer Atmosphäre aus Licht- und Schatteneffekten, die ihresgleichen suchen wird."

"Die phantastische Welt von Conan zieht Fans schon seit Jahren in ihren Bann", ergänzt Arthur M. Lieberman von Conan Properties, Inc. "Im Videospiel wird Conan nun endlich das, was er für seine Anhänger schon immer war, nämlich unsterblich."

TDK sichert sich damit erneut die Lizenz zur Umsetzung eines "klassischen" Fantasy-Szenarios. Erst kürzlich hatte man die Rechte an der 'Masters of the Universe'-Reihe erworben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bigsmiley 22. Mai 2002

Hi, Conan war schon Kämpe im digitalen Universum, ich bin ihm auf dem Amiga begegnet. Und...

irata 22. Mai 2002

Jaja, deine ironische Bemerkung sollte wohl darauf hinweisen, dass id-Soft die Vorreiter...

irata 22. Mai 2002

oder wie wärs mit http://www.lemon64.com/games/details.php?ID=530 nicht das es irgendwas...

t. 22. Mai 2002

http://kultpower.supermariokart.de/powerplay_testbericht.php3?backurl=powerplay_datenbank...

Gizzmo 22. Mai 2002

Na ob da Doom III mithalten kann? *g*


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /