Abo
  • Services:

Conan wird zum Videospiel-Helden

TDK Mediactive sichert sich Lizenz

TDK Mediactive hat sich die Rechte am weltweit bekannten Charakter Conan für die Entwicklung von Videospielen gesichert. Der slowakische Entwickler Cauldron wird dabei die Entwicklung der Titel federführend umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im kommenden Jahr soll der Barbarenheld auf Konsolen der nächsten Generation sein Schwert zücken.

Stellenmarkt
  1. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Haufe Group, Freiburg

"Die gemeinsame Zielsetzung entwickelte sich in unseren ersten Gesprächen mit Cauldron schnell, wir wollen mit Conan einen Referenztitel im Genre 3rd-Person-Action-Adventure schaffen. Mit Jan Kantùrek haben wir dazu einen Storywriter an Bord, der durch seine Übersetzungen der Conan-Bücher vollkommen mit der Welt Conans vertraut ist und dadurch eine spannende und stimmige Storyline entwickelt", so Heiko Tom Felde, Direktor von TDK Mediactive in Europa. "Die speziell für Conan entwickelte 3D-Engine erlaubt uns dabei die Darstellung einer Atmosphäre aus Licht- und Schatteneffekten, die ihresgleichen suchen wird."

"Die phantastische Welt von Conan zieht Fans schon seit Jahren in ihren Bann", ergänzt Arthur M. Lieberman von Conan Properties, Inc. "Im Videospiel wird Conan nun endlich das, was er für seine Anhänger schon immer war, nämlich unsterblich."

TDK sichert sich damit erneut die Lizenz zur Umsetzung eines "klassischen" Fantasy-Szenarios. Erst kürzlich hatte man die Rechte an der 'Masters of the Universe'-Reihe erworben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  2. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)
  3. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  4. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)

bigsmiley 22. Mai 2002

Hi, Conan war schon Kämpe im digitalen Universum, ich bin ihm auf dem Amiga begegnet. Und...

irata 22. Mai 2002

Jaja, deine ironische Bemerkung sollte wohl darauf hinweisen, dass id-Soft die Vorreiter...

irata 22. Mai 2002

oder wie wärs mit http://www.lemon64.com/games/details.php?ID=530 nicht das es irgendwas...

t. 22. Mai 2002

http://kultpower.supermariokart.de/powerplay_testbericht.php3?backurl=powerplay_datenbank...

Gizzmo 22. Mai 2002

Na ob da Doom III mithalten kann? *g*


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /