Deus Ex: Spiel wird zum Kinofilm

Columbia sichert sich Rechte

Columbia Pictures hat von Eidos Interactive die Rechte erworben, einen Kinofilm basierend auf dem Computerspiel Deus Ex zu entwickeln. Das Filmprojekt soll von Laura Ziskin entwickelt und produziert werden, die zuletzt für die Produktion des in den USA gerade erfolgreich angelaufenen Spider-Man-Films zuständig war.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Drehbuch zum Film wird von Greg Pruss geschrieben. Wie das Spiel wird auch der Film in einem düsteren Zukunftsszenario spielen. Im Jahr 2052 hat die Welt nicht nur mit einer schweren Wirtschaftskrise, sondern auch mit einer mysteriösen Krankheit und der weltweiten Bedrohung durch Terrorismus zu kämpfen. JC Denton gehört zu den wenigen Personen, die über das nötige Wissen verfügen, um gegen die Terroristen erfolgreich vorgehen zu können. Allerdings wird im Verlauf der Story seine Loyalität gegenüber der Regierung auf eine harte Probe gestellt.

Eidos arbeitet derweil an der Fortsetzung des Spieles. Nachdem der erste Teil durchweg positive Rezensionen erhielt, erhofft man sich auch von der Fortsetzung viel positive Resonanz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


eisenhoven 20. Aug 2002

jau da haste wohl recht! es wär für die verkaufzahlen von teil 2 sicherlich besser den...

Iregen 19. Aug 2002

...denn das spiel war das beste was ich bisher gespielt habe. der film müsste dann...

eisenhoven 13. Aug 2002

na dann bin ich ja mal gespannt wie das aussehen soll wenn sich der gute JC Denton selbst...

PCole 23. Mai 2002

Ich hoffe nur, dass die nicht *nur* auf die effekt-technisch grafische Umsetzung setzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 im Test
Die Revolution ist abgesagt

Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
Ein Test von Marc Sauter

Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
Artikel
  1. Galaxy's Edge: Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus
    Galaxy's Edge
    Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus

    Selbst mit Pioritätsticket warten Gäste mehrere Stunden auf eine Star-Wars-Fahrt. Rise of the Resistance fällt ständig aus.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deep Fake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Krypto-Winter: Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft
    Krypto-Winter
    Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft

    Die Gründer des Wiener Start-ups sprechen von einmaligen Maßnahmen, um durch den Krypto-Winter zu kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /